Crush 40

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Crush 40
Crush 40 Logo.jpg
Allgemeine Informationen
Genre(s) Hard Rock, Heavy Metal
Gründung 1998
Website http://www.crush40.net/
Aktuelle Besetzung
Gesang
Johnny Gioeli
Gitarre, Bass
Jun Senoue
Bass
Takeshi Taneda
Schlagzeug
Toru Kawamura
Ehemalige Mitglieder
Bass
Naoto Shibata
Schlagzeug
Hirotsugu Homma
Schlagzeug
Katsuji
Schlagzeug
Mark Schulman

Crush 40 ist eine japanisch/amerikanische Hardrock-Band, welche zum Teil für die Songs der Sonic-Videospiele des japanischen Videospielunternehmens Sega verantwortlich ist. Früher produzierten sie auch schon unter dem Namen Sons of Angels Musik für das Arcade-Rennspiel NASCAR Rubbin' Racing/EA Sports NASCAR, jedoch änderten sie ihren Namen, da es schon eine Band gab, die den Namen trug. Es gibt dennoch eine Platte von ihnen, welche den Titel "Thrill of the Feel" trägt.

Bandgeschichte[Bearbeiten]

Crush 40 (kurz auch manchmal C40 genannt) ist ein Projekt des amerikanischen Sängers Johnny Gioeli (bekannt als Sänger von Hardline und Axel Rudi Pell) und des japanischen Gitarristen Jun Senoue (bekannt als Sound Director bei SEGA).

Ihr erster Song erschien im ersten 3D-Spiel von Sonic, welcher "Open Your Heart" heißt und das Titellied des Spiels wurde. Senoue hatte den Song auf Gioelis Stimme geschrieben, hatte aber keine Kontaktmöglichkeit, konnte jedoch über Doug Aldrich (Gitarrist der Band Whitesnake) Johnny erreichen, was zu der Kooperation führte. Der zweite Song, "It Doesn't Matter", wurde das Titellied von Sonic und wurde von Tony Harnell (Ex-Sänger der Band TNT) eingesungen. Damit ist es eigentlich kein Crush-40-Song, wurde jedoch auf das Album Crush 40 aufgenommen.

Ihr nächster Auftritt fand im nächsten Spiel, Sonic Adventure 2 (auf dem Gamecube unter dem Namen Sonic Adventure 2: Battle), statt. Das erste Lied ist "Live & Learn", welches auch das Titellied wurde und ein typischer, klassischer Hardrock-Song ist. Der andere Song trägt den Namen "Escape From The City", stellt das Lied des ersten Levels des Spiels dar und wird von Ted Poley gesungen, weshalb auch hier gilt, dass es strenggenommen kein Crush-40-Song ist, der jedoch oft als solcher angesehen wird, da er auf dem Album Crush 40 erschien.

Alle vier Songs wurden noch nicht unter einem Bandnamen produziert, in den Credits wurden alle Beteiligten lediglich beim Namen genannt und noch nicht mit Crush 40 in Verbindung gebracht. Das blieb auch so, bis 2003 ein gleichnamiges Album erschien. Dieses umfasst alle vier bisher erschienen Songs der Sonic-Spiele sowie sieben Lieder der (eigentlich) ersten Platte, als sie noch den Namen Sons of Angels trugen. Noch im selben Jahr begannen die Arbeiten zum neusten Ableger der Sonic-Spiele und auch dieses Mal wurde Jun Senoue der Sound Director. Er begann, ein paar Songs zu schreiben, dieses Mal mit Hilfe anderer Bands wie Julien-K, Kay Hanley, Gunnar Nelson und natürlich auch Johnny Gioeli. Auch in diesem Spiel gab es zwei neue Songs von Crush 40. Einmal der Titelsong, welcher den gleichen Namen zum Spiel, "Sonic Heroes" trug. Ein knalliger und eher poppigerer Song als die zuvor erschienenen. Der andere war "What I'm Made Of ...", dieser war viel dunkler und härter als der andere. Dieses Lied wurde für den Bosskampf gegen Metal Overlord (Metal Sonic) mit Super Sonic produziert.

2005 erschien SEGAs neustes Spiel mit Sonic, die Hauptfigur war dieses Mal sein böses Ebenbild Shadow. Die Musik allgemein für dieses Spiel war viel härter und düsterer als zuvor (mitgewirkt haben auch Julien-K, A2, Powerman 5000 und Magna-Fi). Der Titelsong war wieder von Crush 40, "I Am (All Of Me)" sowie das wahre Endlied "Never Turn Back".

Auch im 2006 erschienenem Sonic-Ableger Sonic the Hedgehog war Crush 40 wieder vertreten, lediglich mit nur einem im Spiel veröffentlichtem Song, welcher eine Cover-Version des in Shadow the Hedgehog eingespielten Liedes "All Hail Shadow" von Magna-Fi darstellt. Dieses Lied ist allerdings nicht das Titellied, sondern das Leitlied von Shadow's Episode. Titellied wurde "His World" von der Band Zebrahead. Dennoch gibt es auch von Crush 40 eine veränderte Version dieses Liedes, welche allerdings nur auf der Soundtrack-CD Several Wills zu finden ist. Die Musik zu Silver's Episode wurde von Lee Brotherton von Remix Factory eingespielt.

Für das 2009 erschienene Sonic und der Schwarze Ritter produzierte Crush 40 einige Lieder. 2009 erschien ebenfalls die Best-Of-Kompilation unter dem Namen Super Sonic Songs. Diese enthält beinahe alle Crush-40-Lieder, die bis zu jenem Zeitpunkt für die Sonic the Hedgehog-Reihe geschrieben wurden, sowie drei Lieder vom Crush-40-Album und den neuen Song "Is It You".

2010 erschien für die Xbox 360 Sonic Free Riders. Das Titel-Lied ist "Free", welches Crush 40 für das Soundtrack-Album coverten.

2010 hatte Crush 40 angekündigt, auch 2011 für Sonic-Spiele Musik zu produzieren. So spielten sie 2011 beim Sonic Boom-Event auf der E3. Auf der 20th-Anniversary-Edition des Sonic-CD-Soundtracks sind sie gemeinsam mit Alex Makhlouf von der Gruppe Cash Cash vertreten. Dort ist ihre Version des Titelliedes der amerikanischen Version von Sonic the Hedgehog CD, Sonic Boom, zu hören. Dezember 2011 erschien die Benefiz-Single "Song of Hope", die Senoue nach dem Erdbeben in Japan schrieb. Diese stellte die erste Crush-40-Veröffentlichung auf iTunes da, auf welche auch eine Special Edition der Super Sonic Songs-Kompilation folgte, welche drei zusätzliche Titel enthielt.

Am 23. Januar 2012 veröffentlichte Jun Senoue auf seinem Twitter-Account (@Crush40) via Bild aus dem Aufnahmestudio die Titel von 3 Liedern, die zu dieser Zeit aufgenommen wurden. Diese lauten "Sonic Youth", "Rise Again" und "One of Those Days".[1]. "Sonic Youth" und "Rise Again" wurden als Singles per iTunes am 21. Juni 2012 geleaked und am 4. Juli 2012 gemeinsam mit "One Of Those Days" offiziell released, die Rise Again-EP, welche "Sonic Youth", "One Of Those Days", "Song Of Hope" und "Rise Again" beinhaltet, erschien am 1. August 2012 exklusiv in Japan. Noch vor der Veröffentlichung der EP wurde die selbstbetitelte Crush-40-EP exklusiv auf dem "Summer Of Sonic"-Event am 7. Juli 2012 verkauft. Diese enthält allerdings nur die drei auf iTunes neu veröffentlichten Singles, nicht aber "Song Of Hope".

Am 10. August 2012 gab Jun Senoue den Releasetermin der von Johnny Gioeli bereits auf dem "Summer of Sonic" angekündigten Live-CD per Twitter und Facebook bekannt. Sie erschien am 3. Oktober 2012 und trägt den Titel Live!.[2][3]

Diskografie[Bearbeiten]

Soundtracks[Bearbeiten]

  • Sonic Adventure Vocal mini-Album (Songs with Attitude) (1998, Marvelous Entertainment Inc.)
  • Triple Threat: Sonic Heroes Vocal Trax (2003, Wave Master Inc.)
  • Shadow the Hedgehog: Lost And Found Original Soundtrack (2006, Wave Master Inc.)
  • Sonic the Hedgehog Vocal Traxx: Several Wills (2007, Wave Master Inc.)
  • True Blue: The Best of Sonic the Hedgehog (2008, Wave Master Inc.)
  • Face to Faith: Sonic and the Black Knight Vocal Trax (2009, Wave Master Inc.)
  • True Colors: The Best of Sonic the Hedgehog Part 2 (2009, Wave Master Inc.)
  • Sonic Free Riders: Break Free Original Soundtrack (2010, Wave Master Inc.)
  • Sonic the Hedgehog CD Original Soundtrack 20th Anniversary Edition (2011, Wave Master Inc.)

Eigene Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • Thrill of the Feel (2000, Victor Entertainment), damals noch unter dem Namen "Sons of Angels"
  • Crush 40 (2003, Frontiers Records)
  • The Best of Crush 40: Super Sonic Songs (2009, Wave Master Inc.)
  • Crush 40 - EP (2012, Crush 40 Records [independent] - Summer of Sonic 2012 exklusiv)
  • Rise Again - EP (2012, Wave Master Inc.)
  • Live! (2012, Wave Master Inc.)

Singles[Bearbeiten]

  • Song Of Hope - Single (2011, Wave Master Inc.)
  • Sonic Youth - Single (2012, Wave Master Inc.)
  • Rise Again - Single (2012, Wave Master Inc.)
  • One Of Those Days - Single (2012, Wave Master Inc.)

Konzerte[Bearbeiten]

Crush 40 (v.r.n.l.: Takeshi Taneda, Jun Senoue, Toru Kawamura, Johnny Gioeli) bei einem der beiden Auftritte in Tokio, 2012
  • Auf der Tokyo Game Show 2008 mit fünf Sonic-Songs (Davon waren vier gekürzt).
  • 2010 in London auf einer Sonic the Hedgehog-Convention, dem Summer of Sonic.
  • 2011 zwei Konzerte in Tokio und beim Sonic Boom-Event auf der E3 in Los Angeles.
  • 2012 zwei weitere Konzerte in Tokio, sowie Auftritte bei dem Summer of Sonic in Brighton und dem Sonic Boom auf der San Diego Comic Con.
  • Zwei Auftritte bei dem Japan Game Music Festival 2013 in Tokio[4], zusätzlich Auftritt bei dem Sonic Boom-Event in St. Louis.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://twitpic.com/8au5jw
  2. http://www.facebook.com/Crush40/posts/10151093983849571
  3. http://twitter.com/crush40/status/234110086161764352
  4. http://jgmf.info/artist/