Crystal Renn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Crystal Renn (2012)

Crystal Renn (* 18. Juni 1986 in Miami, Florida, USA) ist ein international tätiges Model. Sie wurde insbesondere für ihren Einsatz gegen übertriebene Magerkeit in der Modebranche bekannt.

Leben[Bearbeiten]

Als 14-jährige wurde Renn von einem Model-Scout angesprochen, sie könne ein Super-Model werden, müsse dafür aber 40 % ihres Körpergewichts verlieren. Sie ging daraufhin täglich bis zu acht Stunden in ein Fitnessstudio, um ihr Gewicht zu reduzieren. Die daraus entstandene Magersucht wurde so kritisch, dass sie bereits begann, Haare zu verlieren. Als sie mit nur noch 45 Kilogramm Körpergewicht bei einer Größe von 1,75 Metern zusammenbrach, wechselte sie nicht nur die Agentur, sondern auch ihre Lebensstrategie. Die Erfahrungen daraus publizierte sie 2009 in mehreren Sprachen.

Kindheit[Bearbeiten]

Crystal Renn wuchs bei ihrer Großmutter, die Kosmetik von Mary Kay vertrieb, und ihrer Urgroßmutter, einer ehemaligen Lehrerin für hochbegabte Kinder mit emotionalen und Entwicklungsproblemen, in Miami, Florida auf. Ihre damals noch sehr junge Mutter gab Renn mit 3 Monaten bei ihrer Mutter ab. Der Vater ist bis heute unbekannt. Bis heute besteht regelmäßiger Kontakt zu ihrer Mutter und deren später gegründeten Familie.

Die Urgroßmutter gab Renn bereits sehr früh Unterricht in Schreiben und Lesen, so dass sie bereits mit 4 Jahren lesen konnte. Daraufhin besuchte sie von der 1. bis zur 3. Klasse eine staatliche Grundschule. Mit 7 Jahren diagnostizierte ein Neurologe bei Renn das Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitäts-Syndrom (ADHS). Er verschrieb ihr Ritalin, welches sie bis zu ihrem 13. Lebensjahr einnahm.

Die Großmutter bemühte sich um eine ausgeglichene Erziehung Renns. Sie sorgte dafür, das Renn regelmäßigen Klavierunterricht nahm und sich ab der 3. Klasse dem Kampfsport widmete. Mit 11 Jahren besaß sie bereits den braunen Gürtel in der Kampfsportart Kempo. Nach der 4. Klasse nahm die Großmutter Renn von der staatlichen Gesamtschule und schickte sie in eine evangelikale Privatschule. Da die Regeln, egal ob Kleiderordnung oder Bestrafungsmaßnahmen betreffend, sehr hart waren, litt Renn sehr unter dieser Zeit. Zunehmend machte ihr auch die Trennung von ihrer leiblichen Mutter Probleme, so dass sie sich nach einen Zusammenleben mit beiden - Großmutter und leiblicher Mutter - sehnte. Ihre Großmutter sollte ihr diesen Wunsch mit 12 Jahren erfüllen und beide zogen in das Haus der Mutter und deren Familie nach Clinton, Mississippi. Dort besuchte Renn bis zu ihrem 16. Lebensjahr die Highschool. Das Zusammenleben in Clinton scheiterte: Renns leibliche Mutter konnte die Großmutter als Erziehungsberechtigte nicht akzeptieren und daraus schürten immer wieder neue Konflikte. Somit zog Renn nur ein Jahr später wieder mit ihrer Großmutter in ein Zwei-Zimmer-Apartment innerhalb von Clinton.

Als 14-Jährige wurde Crystal Renn von einem Model-Scout angesprochen. Er zeigte ihr Bilder von Gisele Bündchen und versprach ihr, sie zu einem ebenso erfolgreichen Model machen zu können. Die Sache hatte nur einen Haken: Renn müsse dafür ihren damaligen Hüftumfang von 109 cm auf 86 cm minimieren. Bei ihrer damaligen Größe von 1,73 m magerte sich die 14-jährige in nur 3 Monaten auf 62 kg herunter. Mit 16 Jahren maß ihre Taille die gewünschten 86 cm - Crystal hatte sich auf 42,5 kg herunter gehungert und hatte damit ihr ehemaliges Gewicht um 40 % reduziert. Der Agent hielt sein Versprechen und verabredete für die 16-jährige einen Termin mit einer in New York ansässigen Agentur. Um ihre Highschool in Mississippi nicht ohne Abschluss zu beenden, absolvierte Crystal Renn den so genannten General Educational Development Test (GED) mit Bravour.

Model-Karriere[Bearbeiten]

Renn schloss einen 3-Jahres-Vertrag für 250 000 Dollar mit der Agentur ab. Nur einen Tag nach dem Vertragsabschluss meldete sie sich in zwei verschiedenen Fitnessstudios an. Sie brauchte zwei, weil sie nicht den Verdacht hegen wollte, sportsüchtig zu sein und pendelte so am Wochenende zwischen beiden hin und her. Erst absolvierte Renn 4 Stunden in dem Einen, dann 4 Stunden in dem Anderen. Zusätzlich zu dem harten Training am Wochenende hatte sie 10-15 Castings pro Tag, zu denen sie meistens zu Fuß hetzte. Immer weiter verfiel Crystal Renn der Anorexie. Ihre Ernährung bestand nur noch aus gedünsteten Gemüse ohne Fett, Salat mit fettreduziertem Dressing, zuckerfreien Kaugummis und Diät-Colas. Sie litt mittlerweile unter starken Panik-Attacken, Energielosigkeit, Depressionen, chronischer Verstopfung, Schlafstörungen, Herzrasen, Gelenkschmerzen, Haarausfall, Kopfschmerzen, Atemproblemen, sehr trockene und schuppende Haut, blauen Flecken an den Beinen und Kreislaufproblemen. Um dennoch ihr achtstündiges Sportprogramm am Wochenende durchzustehen, fing sie an aufputschenden Diätpillen zu schlucken und sich mit viel Koffein wach zu halten. Dennoch stellte sich der große Erfolg nicht ein - größere Verträge blieben aus.

Zwischen Renns 17. und 18. Lebensjahr passierte dann das Unvermeidliche - trotz der sehr geringen Kalorienzufuhr und dem straffen Sportprogramm nahm ihr Körper an Gewicht zu. Sie versuchte mit Kohlsuppendiät und Ahornsirupdiät dem entgegenzuwirken, doch sie nahm weiter zu. Sie steigerte ihr Sportprogramm auf 3 Stunden täglich zuzüglich zu ihrem achtstündigen Training am Wochenende. Und auch das half nichts. Ihr Gewicht betrug nun 60 kg. Das Casting was sie dann hatte, wurde kurzer Hand abgebrochen und der Kunde wollte ihre Agentur um Schadensersatz verklagen. Ihre Agentur bot ihr dennoch einen neuen Job an für 40 000 Dollar. Doch wieder nur mit der Bedingung, abzunehmen. Crystal Renn wurde an diesem Punkt bewusst, dass sie das so nicht mehr weitermachen kann und dass ihr auch der 40 000 Dollar-Job eine weitere Gewichtsabnahme nicht wert war. Sie redete mit ihrer Agentin über ihre Probleme. Diese zeigte sich ihr gegenüber mitfühlend und machte ihr einen Termin bei der Agentur Ford Models, die auch Übergrößenmodels vermitteln. Ford waren direkt angetan von Renns dunkler Mähne und ihren ausdrucksstarken Augen. Nachdem ihre ehemalige Agentur sie noch am selben Tag aus dem Apartment für Models feuerte, ließen sie Ford in ihres einziehen. Sie brauchte daraufhin Monate um wieder halbwegs zu genesen. Innerhalb dieser Monate veränderte sie ihre Ernährungsgewohnheiten und nahm bis auf Kleidergröße 42 zu. Ihr neues Wohlfühlgewicht. Sie hatte nun mehr Lebensfreude und Energie und fing an, sich mit ihrem nun weiblichen Körper anzufreunden.

Nach mehreren kleineren Jobs erhielt sie nun mit neuem Körper und neuer Lebensfreude einen Job bei der Zeitschrift Teen Vogue. Daraufhin kamen die Aufträge immer häufiger: Sie machte nun Aufnahmen für die italienische Vanity Fair, die italienische Elle, Cosmo Girl und Nine West. Dann folgten mit 19 Jahren auch Aufträge für die französische Vogue, Dolce & Gabbana und der Glamour.

Hungry[Bearbeiten]

Renn hat ihre Erfahrungen als Mager-Model 2009 in mehreren Sprachen unter dem Titel Hungry veröffentlicht. Dadurch gelang es ihr, ihre Geschichte in einer Vielzahl von Interviews zu erzählen: darunter in der New York Times[1], der Time[2], der Daily Mail[3] und in Deutschland im Stern[4], im Spiegel[5] und in der Brigitte.[6]

Von 2007-2009 war Crystal Renn verheiratet mit Greg Vrecenak, einem studierten Englisch-Lehrer. Sie lebt in Brooklyn, New York.

Nach Auftritten für Chanel und Karl Lagerfeld 2010 häuften sich die Hinweise in Blogs und in der Boulevardpresse, dass Renn wieder magersüchtig geworden sei.[7] Im November 2010 erklärte sie dazu, dass sie nicht vorhabe, wieder auf die Standardgröße 8 abzumagern, aber sich auch nicht in den Plus-Size-Größen 12–14 wohlfühle. Da sie regelmäßig Yoga und Sport betreibe, könne sie gar nicht so viel essen, um diese Größen zu erreichen. Das würde nur eine neue Form von Essstörung verursachen.[8]

Renn berichtete für Glamour von der New York Fashion Week 2010 über die Herbst-Mode.[9]

Für 2011 ist sie das Gesicht für die Frühling/Sommer-Kampagne des Schuhdesigners Jimmy Choo[10] und für die Plus-Size-Jeans-Kollektion von Marina Rinaldi.[11]

Schriften[Bearbeiten]

  • Hungry: A Young Model's Story of Appetite, Ambition and the Ultimate Embrace of Curves, by Crystal Renn with Marjorie Ingall. Simon & Schuster, 2009, ISBN 978-1439101230
  •  Hungry. „Ich wollte essen. Aber ich wollte auch in der Vogue sein.“. Heyne, 2009, ISBN 978-3-453-16393-5.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Crystal Renn – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. New York Times
  2. TIME
  3. Daily Mail
  4. Stern
  5. Ich war in der Hölle
  6. Wie Model Crystal Renn die Magersucht besiegte
  7. http://www.mode.net/6335-plus-size-model-crystal-renn-wieder-duenn
  8. Crystal Renn spricht über ihre Figur
  9. Cindi Leive: On The C.L.: Meet Our Brand-New Fashion Week Blogger (Our Whole Staff Has a Girl Crush). Glamour. 02/11/2010. Abgerufen am 28. November 2010.
  10. Amy Odell: Crystal Renn on Her Weight Loss, New Exercise Routine, and Walking for Karl Lagerfeld. In: New York (magazine). 6. Januar 2011. Abgerufen am 26. Januar 2011.
  11. Crystal Renn : the movie of the new MR Denim campaign on vogue.it. In: MarinaRinaldi.com. 19. November 2010. Abgerufen am 26. Januar 2011.