Cserkeszőlő

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cserkeszőlő
Wappen von Cserkeszőlő
Cserkeszőlő (Ungarn)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Ungarn
Region: Nördliche Große Tiefebene
Komitat: Jász-Nagykun-Szolnok
Kleingebiet bis 31.12.2012: Kunszentmárton
Koordinaten: 46° 52′ N, 20° 12′ O46.86388888888920.205833333333Koordinaten: 46° 51′ 50″ N, 20° 12′ 21″ O
Fläche: 30,7 km²
Einwohner: 2.066 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte: 67 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: (+36) 56
Postleitzahl: 5465
KSH kódja: 05795
Struktur und Verwaltung (Stand: 2013)
Gemeindeart: Gemeinde
Bürgermeister: Lajos Szokolai (parteilos)
Postanschrift: Köztársaság tér 1
5465 Cserkeszőlő
Webpräsenz:
(Quelle: A Magyar Köztársaság helységnévkönyve 2011. január 1. bei Központi statisztikai hivatal)

Cserkeszőlő ist eine Gemeinde im Kleingebiet Kunszentmárton, Komitat Jász-Nagykun-Szolnok, Ungarn.

Der Ort ist bekannt für seine Thermalheilquellen. In der Region gibt es ebenfalls Wein- und Obstanbau.

Geografie[Bearbeiten]

Cserkeszőlő erstreckt sich über eine Fläche von 30,7 km². Es liegt in der Region Észak-Alföld (Nördliche Große Tiefebene) 113 km südöstlich von Budapest entfernt. Der Ort besitzt ein 83 °C heißes Thermalwasservorkommen, das 1943 bei der Erdölsuche entdeckt wurde.

Geschichte[Bearbeiten]

Cserkeszőlő wurde erst am 1. Januar 1952 eine unabhängige Siedlung, bis dahin war es ein Vorort von Tiszakürt[1].

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Cserkeszőlő – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Cserkeszőlő. Térképcentrum, abgerufen am 7. Oktober 2012 (HTML, ungarisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cserkeszolo (engl.)