Cuauhtémoc Blanco

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cuauhtémoc Blanco

Cuauhtémoc Blanco, 2012

Spielerinformationen
Voller Name Cuauhtémoc Blanco Bravo
Geburtstag 17. Januar 1973
Geburtsort Mexiko-StadtMexiko
Größe 177 cm
Position Sturm
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1992–2007
1997–1998
2000–2002
2004
2007–2009
2008
2010
2010–2011
2012–2013
2013–2014
2014–
Club América
Necaxa (Leihe)
Real Valladolid (Leihe)
CD Veracruz (Leihe)
Chicago Fire SC
Santos Laguna (Leihe)
CD Veracruz
CD Irapuato
Dorados de Sinaloa
Lobos de la BUAP
Puebla FC
333 (125)
28 0(13)
23 00(3)
15 00(5)
61 0(16)
4 00(1)
14 00(5)
38 00(8)
34 0(13)
22 00(6)
0 00(0)
Nationalmannschaft
1995–2014 Mexiko 121 0(39)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2013/14

Cuauhtémoc „Temo“ Blanco Bravo (* 17. Januar 1973 in Mexiko-Stadt) ist ein mexikanischer Fußballspieler, der beim Puebla FC unter Vertrag steht.

Verein[Bearbeiten]

Blanco debütierte in der ersten mexikanischen Liga im Alter von 19 Jahren, wo er zunächst für Club América spielte. Danach war er für eine Saison bei Necaxa (1997–1998), bevor er wieder zurück zu Club América wechselte. Im Jahr 2000 wechselte er für 18 Monate zu Real Valladolid nach Spanien, schaffte den Durchbruch allerdings nicht. Er kehrte daraufhin für zwei Jahre wieder zu Club América (2002–2004) zurück und spielte dann ein Jahr bei CD Veracruz. 2005 wechselte er erneut zu seinem Heimatverein Club América, wo er im Mai 2005 seinen ersten Meistertitel durch einen Gesamtsieg von 7:4 (1:1, 6:3) über UAG Tecos gewann.

2007 wechselte Blanco in die amerikanische Profiliga Major League Soccer zum Chicago Fire SC. Bei der Vorstellung seiner Person im Toyota Park waren 5.000 Fans anwesend. Dieser Wechsel wurde erst durch die neu geschaffene Designated Player Rule ermöglicht. Nach der Saison 2008 gab er ein kurzes Gastspiel in der Primera División de México, um Santos Laguna bei der Titelverteidigung zu helfen. Allerdings scheiterte dieses Vorhaben im Halbfinale der Playoffs der Apertura 2008. Seit Januar 2010 spielt Blanco wieder für den CD Veracruz in der zweiten mexikanischen Fußballliga.[1][2]

Ab 2011 ist Blanco für CD Irapuato im Einsatz.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Blanco spielte bei drei Weltmeisterschaften für Mexiko; in Frankreich 1998, in Korea/Japan 2002 und in Südafrika 2010. Er erzielte dabei drei Tore. Blanco war auch im mexikanischen Kader beim Konföderationen-Pokal 1999, als Mexiko im Finale Brasilien mit 4:3 bezwang. Blanco wurde bei diesem Turnier mit sechs Treffern Torschützenkönig.

Während der Qualifikation zur WM 2002 erlitt Blanco eine schwere Knieverletzung, die seine Planungen für eine weitere Station in Europa zunichtemachte. Während Blancos Verletzung hatte die mexikanische Mannschaft große Probleme in der Qualifikation. Erst nach seiner Rückkehr konnte Mexiko wieder Spiele gewinnen und die Teilnahme an der WM-Endrunde klarmachen.

Nachdem er beim damaligen mexikanischen Nationaltrainer Ricardo La Volpe in Ungnade gefallen war, wurde er für die Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland nicht nominiert, obwohl er im selben Jahr bereits zum vierten Mal zu Mexikos Fußballer des Jahres gewählt worden war.

Er kehrte aber wieder zurück ins Nationalteam und sollte noch sein 100. Länderspiel bestreiten. Nach dem Spiel gegen Kanada am 10. September 2008 (1:2) beendete er seine Karriere in der Nationalmannschaft.

Um die Qualifikation Mexikos zur Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika zu sichern, kehrte Blanco allerdings wieder in die "Tri" zurück und erzielte beim 1:0 gegen Honduras am 9. September 2009 den Siegtreffer durch Strafstoß.

Durch sein Foulelfmetertor im Vorrundenspiel gegen Frankreich bei der Fußball-Weltmeisterschaft am 17. Juni 2010 stieg Blanco mit 37 Jahren und 151 Tagen zum drittältesten Torschützen der WM-Geschichte auf.[3] Blanco war zugleich der älteste Feldspieler des Turniers.

Am 28. Mai 2014 machte er beim 3:0-Sieg gegen Israel sein Abschiedsspiel in der Nationalmannschaft.[4]

Persönliche Erfolge[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]

Blanco ist Namensgeber eines Tricks. Beim Cuauhtemiña wird der Ball zwischen die Füße geklemmt um so über einen grätschenden Gegenspieler zu springen. Erstmals sah die Weltöffentlichkeit diesen Trick bei der WM 1998 im Spiel gegen Südkorea.[6]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cuauhtemoc Blanco to leave Chicago Fire for Mexico
  2. Kader des CD Veracruz im 1. Halbjahr 2010
  3. Blanco drittältester Torschütze der WM-Geschichte
  4. femexfut.org: „El Adiós del Último Gran Ídolo“
  5. Biografie auf der offiziellen Website des Spielers (spanisch)
  6. FIFA-WM-Profil Blancos