Cumberland (Maine)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cumberland
Cumberland (Maine)
Cumberland
Cumberland
Lage in Maine
Basisdaten
Gründung: 1821
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Maine
County:

Cumberland County

Koordinaten: 43° 47′ N, 70° 13′ W43.781111111111-70.21750Koordinaten: 43° 47′ N, 70° 13′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 7211 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 106,8 Einwohner je km²
Fläche: 120,1 km² (ca. 46 mi²)
davon 67,5 km² (ca. 26 mi²) Land
Höhe: 0 m
Postleitzahl: 04021
Vorwahl: +1 207
FIPS:

23-15430

GNIS-ID: 0582427
Webpräsenz: www.cumberlandmaine.com

Cumberland ist eine Stadt (town) mit 7.211 Einwohnern (Volkszählung 2010[1]) im Bundesstaat Maine in den Vereinigten Staaten.

Geographie[Bearbeiten]

Die Stadt liegt in der Mitte des im südlichen Maine gelegenen Cumberland County und gehört zur Metropolregion PortlandSouth PortlandBiddeford. Die Nachbargemeinden sind Yarmouth im Nordosten, North Yarmouth und Gray im Norden, Windham im Westen und Falmouth im Süden. Im Südosten grenzt die Stadt an den Atlantik.

Die Stadt gliedert sich in drei Siedlungen, Cumberland Foreside, Cumberland Center und West Cumberland. Cumberland Center ist ein Census-designated place. Im Stadtgebiet findet hauptsächlich Landwirtschaft statt.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Stadt wurde 1821 aus der Stadt North Yarmouth ausgegliedert. Ephraim Sturdivant, der erste Schatzmeister der Stadt, wurde von der Stadtverwaltung ausgewählt, der neuen Stadt ihren Namen zu geben. Er wählte den Namen des Countys, in dem die Stadt liegt.

Die Cumberland Fair, eine der größten Agrarmessen in Maine, findet seit 1868 jährlich im September in Cumberland statt.

Am 1. Juli 2007 wurde Chebeague Island aus dem Stadtgebiet Cumberlands ausgegliedert und als eigene Stadt gegründet.[2]

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten]

Seit 1848 verfügt die Stadt über einen Eisenbahnanschluss. Die Hauptstrecke der späteren Grand Trunk Railway führt an der Küste entlang durch die Stadt, die an dieser Strecke auch über einen Bahnhof verfügte, der jedoch nicht mehr benutzt wird. Eine zweite Bahn wurde parallel, aber etwas weiter im Landesinneren 1851 durch die Portland and Kennebec Railroad gebaut. An ihrem Bahnhof zweigte von 1871 bis 1912 die Hauptstrecke nach Bangor ab. Der Bahnhof ist als Güterbahnhof noch heute in Betrieb. Der letzte Personenzug hielt 1960 in Cumberland, das zuletzt nur noch Bedarfshaltepunkt war.

Die Stadt war von 1898 bis 1933 durch eine Strecke der Straßenbahn Portland erschlossen, die von Portland über Cumberland nach Yarmouth führte.[3] Durch West Cumberland fuhr von 1914 bis 1933 außerdem die Portland–Lewiston Interurban Railroad.[4]

Die Hauptlast des Straßenverkehrs in Cumberland tragen die Interstate 95, die durch West Cumberland führt, und die Interstate 295, die entlang der Küste verläuft. Ebenfalls an der Küste durchquert der Highway 1 den Ort. Durch Cumberland Foreside verläuft die Maine State Route 88, durch Cumberland Center die Route 9 und durch West Cumberland die Route 26 sowie die Route 100.

Der nächstgelegene internationale Flughafen ist in Portland etwa 18 Kilometer entfernt.

Quellen[Bearbeiten]

Der Artikel entstand ursprünglich als Übersetzung des Artikels der englischsprachigen Wikipedia, in der Version vom 14. Mai 2008.

Einzelnachweise
  1. Zensusdaten der US-Regierung
  2. San Diego Union-Tribune vom 30. Juni 2007
  3. Osmond R. Cummings: Portland Railroad. Part I … Historical Development and Operations. (Transportation 11) National Railway Historical Society, Stratford CT, 1957. Seite 40.
  4. Osmond R. Cummings: Portland-Lewiston Interurban. (Transportation 10) National Railway Historical Society, Stratford CT, 1956. Seite 2.