Curtis Fowlkes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Curtis Fowlkes (2007; Foto: Bogdan Dimitriu)

Curtis Fowlkes (* 19. März 1951 in New York City) ist ein amerikanischer Jazzmusiker (Posaune, Gesang, Komposition). Er ist Mitbegründer der Jazz Passengers.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Fowlkes wurde 1977 nach einem Angebot von Ernie Wilkins Profi-Musiker. Er traf bei Auftritten der Big Apple Circus Band erstmals den Saxophonisten Roy Nathanson, mit dem er seitdem regelmäßig zusammenarbeitet. Beide gehörten zwischen 1984 und 1989 zu John Luries Band The Lounge Lizards. 1987 gründeten sie mit anderen Musikern der Downtown-Szene die Jazz Passengers. Daneben arbeitete Fowlkes mit Thomas Chapin, Art Blakey, Gunter Hampel, Henry Threadgill, Bill Frisell, Marc Ribot oder Charlie Hunter. Weiterhin war er mehrfach mit Charlie Haden und dessen Liberation Music Orchestra sowie mit Bill Frisell auf Tournee. Auch gehörte er dem von Louie Bellson wiederbelebten Duke Ellington Orchestra an. 2001 ging er mit seiner Gruppe Catfish Corner auf Tournee und ins Plattenstudio (CD „Reflect“). Er hat auch mit John Zorn, mit Andy Summers und mit Sheryl Crow gespielt. 2013 begleitete er Glen Hansard in Deutschland.

Lexigraphische Einträge[Bearbeiten]

  • Martin Kunzler, Jazz-Lexikon Bd. 1, Reinbek 2002

Weblinks[Bearbeiten]