Curtis Leschyshyn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Curtis Leschyshyn Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 21. September 1969
Geburtsort Thompson, Manitoba, Kanada
Größe 185 cm
Gewicht 93 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1988, 1. Runde, 3. Position
Québec Nordiques
Spielerkarriere
1985–1988 Saskatoon Blades
1988–1995 Québec Nordiques
1995–1996 Colorado Avalanche
1996 Washington Capitals
1996–1997 Hartford Whalers
1997–2000 Carolina Hurricanes
2000–2001 Minnesota Wild
2001–2004 Ottawa Senators

Curtis Michael Leschyshyn (* 21. September 1969 in Thompson, Manitoba) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler, der von 1988 bis 2004 in über 1000 Spielen für die Québec Nordiques, Colorado Avalanche, Washington Capitals, Hartford Whalers, Carolina Hurricanes, Minnesota Wild und Ottawa Senators in der National Hockey League als Verteidiger aktiv war.

Karriere[Bearbeiten]

Curtis Leschyshyn spielte zwei volle Spielzeiten bei den Saskatoon Blades in der Western Hockey League, bevor er beim NHL Entry Draft 1988 in der ersten Runde an insgesamt dritter Position von den Québec Nordiques ausgewählt wurde. Für die Nordiques avancierte er gleich in seiner ersten Saison als Profi zum Stammspieler in der National Hockey League. Zu Beginn der NHL-Saison 1995/96 zog das Franchise nach Denver im US-Bundesstaat Colorado um und nannte sich fortan Colorado Avalanche. Gleich in der ersten Saison in der neuen Heimat konnte Leschyshyn zusammen mit seinem Team den Stanley Cup gewinnen.

Nach insgesamt neun Spielzeiten für die Québec/Colorado-Organisation wurde der Verteidiger am 2. November 1996 zusammen mit Chris Simon zu den Washington Capitals transferiert, die Avalanche erhielten im Gegenzug Flügelstürmer Keith Jones sowie je einen Erst- und Viertrunden-Draftpick für den NHL Entry Draft 1998. Für die Capitals absolvierte der Kanadier jedoch lediglich zwei Spiele, bevor er eine Woche nach seiner Ankunft erneut transferiert wurde. Washington schickte Leschyshyn zu den Hartford Whalers und erhielt dafür Stürmer Andrei Nikolischin. Nach einer Saison in Hartford erlebte er einen erneuten Umzug eines Eishockeyfranchise; die Whalers siedelten sich in Raleigh, North Carolina an und wurden vor Beginn der Saison 1997/98 zu den Carolina Hurricanes.

Nach drei weiteren Spielzeiten für die Canes wurde Curtis Leschyshyn beim NHL Expansion Draft 2000 von den Minnesota Wild ausgewählt, wo er 54 Spiele absolvierte, bevor er am 13. März 2001 im Tausch gegen einen Drittrunden-Draftpick für den NHL Entry Draft 2001 zu den Ottawa Senators geschickt wurde.[1]

Nach drei weiteren Spielzeiten in Ottawa und dem Lockout während der NHL-Saison 2004/05 unterzeichnete der Spieler am 17. August 2005 einen Vertrag bei der Colorado Avalanche; das Franchise, bei dem er 17 Jahre zuvor seine NHL-Karriere begonnen hatte.[2]. In Colorado absolvierte der Verteidiger jedoch kein Spiel, da er während der Saisonvorbereitung feststellte, dass seine körperliche Verfassung für die NHL nicht mehr ausreiche. Am 3. Oktober 2005 gab Curtis Leschyshyn sein Karriereende bekannt.[3]

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga GP G A Pts PIM GP G A Pts PIM
1985–86 Saskatoon Blades WHL 1 0 0 0 0
1986–87 Saskatoon Blades WHL 70 14 26 40 107 11 1 5 6 14
1987–88 Saskatoon Blades WHL 56 14 41 55 86 10 2 5 7 16
1988–89 Québec Nordiques NHL 71 4 9 13 71
1989–90 Québec Nordiques NHL 68 2 6 8 44
1990–91 Québec Nordiques NHL 55 3 7 10 49
1991–92 Halifax Citadels AHL 6 0 2 2 4
1991–92 Québec Nordiques NHL 42 5 12 17 42
1992–93 Québec Nordiques NHL 82 9 23 32 61 6 1 1 2 6
1993–94 Québec Nordiques NHL 72 5 17 22 65
1994–95 Québec Nordiques NHL 44 2 13 15 20 3 0 1 1 4
1995–96 Colorado Avalanche NHL 77 4 15 19 73 17 1 2 3 8
1996–97 Colorado Avalanche NHL 11 0 5 5 6
Washington Capitals NHL 2 0 0 0 2
Hartford Whalers NHL 64 4 13 17 30
1997–98 Carolina Hurricanes NHL 73 2 10 12 45
1998–99 Carolina Hurricanes NHL 65 2 7 9 50 6 0 0 0 6
1999–00 Carolina Hurricanes NHL 53 0 2 2 14
2000–01 Minnesota Wild NHL 54 2 3 5 19
Ottawa Senators NHL 11 0 4 4 0 4 0 0 0 0
2001–02 Ottawa Senators NHL 79 1 9 10 44 12 0 1 1 0
2002–03 Ottawa Senators NHL 54 1 6 7 18 18 0 1 1 10
2003–04 Ottawa Senators NHL 56 1 4 5 16 2 0 0 0 0
WHL gesamt 127 28 67 95 193 21 3 10 13 30
NHL gesamt 1033 44 165 212 669 68 2 6 8 34

International[Bearbeiten]

Jahr Team Veranstaltung Resultat GP G A Pts PIM
1990 Kanada WM 4. 9 0 0 0 4
Herren gesamt 9 0 0 0 4

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. cbc.ca, Blues carry the day at NHL trade deadline
  2. avalanche.nhl.com, Leschyshyn Returns To The Avalanche
  3. avalanche.nhl.com, Curtis Leschyshyn Retires

Weblinks[Bearbeiten]