Cuyo-Archipel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cuyo-Archipel
Cuyo Islands map.jpg
Gewässer Sulusee
Archipel Philippinen
Geographische Lage 10° 51′ N, 121° 2′ O10.8447222121.0388889Koordinaten: 10° 51′ N, 121° 2′ O
Cuyo-Archipel (Philippinen)
Cuyo-Archipel
Anzahl der Inseln 45
Hauptinsel Cuyo Island
Gesamtfläche 171,78 km²
Einwohner 41.807 (2007[1])

Der Cuyo-Archipel ist eine Inselgruppe in den Philippinen. Die Gruppe von über 45 Inseln liegt östlich der Insel Palawan in der nördlichen Sulusee. Die Inselgruppe teilt die Sulusee in diesem Seegebiet in die Cuyo East und Cuyo West Passage, beides sind bedeutende Seewege für die Schifffahrt von Südostasien nach China, Taiwan und Japan. Der komplette Archipel gehört zum Verwaltungsregion MIMAROPA. Zur Verwaltung der Inselgruppe wurden drei Stadtgemeinden eingerichtet: Cuyo, Agutaya und Magsaysay, alle der Provinz Palawan zugehörig.

Der Archipel wird unterteilt in die nördliche Quiniluban-Gruppe und die südlich gelegenen Cuyo Islands. Die größte Insel des Archipels ist Cuyo Island, auf ihr liegt die höchste Erhebung der Inselgruppe der Mount Bombon. Er erhebt sich ca. 77 Meter über den Meeresspiegel und ist ein inaktiver Vulkan[2]. Andere bekannte Inseln des Archipels sind Agutaya-, Carnasa-, Pamilican-, Tinituan-, Manamoc-, Halog-, Did-, Taytay und Oco Island[3].

Der Cuyo-Archipel wurde erst Mitte des 17. Jahrhunderts von den Spaniern kolonisiert, aus dieser Zeit stammt das 1683 fertiggestellte Cuyo Fort. Es diente zur Kontrolle der Handelsrouten und zum Schutz vor den Moropiraten[4]

In dem Inselarchipel liegen zahlreiche Korallenriffe und Seegraswiesen. Der Pflanzenwuchs besteht aus dichter tropischer Vegetation auf den größeren Inseln. Auf einigen Inseln nisten größere Kolonien der Weißnestsalangane (Aerodramus fuciphagus).

Erreicht werden können die Inseln über die Häfen vom nördlichen Palawan und der der Westküste von Panay. Der Transport wird über größere einheimische Auslegerboote abgewickelt. Die Überfahrt von Nordpalawan und Panay dauert ca. 12 bis 15 Stunden, je nach Witterung und Ziel.

Galerie[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistische Angaben des NSCB
  2. The Philippine Island World
  3. Best Philippine Islands
  4. Informationen über das Cuyo Fort (englisch)