Cy Coleman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cy Coleman

Cy Coleman (* 14. Juni 1929 in New York; † 18. November 2004 ebenda; eigentlich Seymour Kaufman) war ein US-amerikanischer Komponist und Jazz-Pianist.

Leben[Bearbeiten]

Seine musikalische Karriere begann bereits im Alter von sechs Jahren, als Coleman in der Carnegie Hall Klavierkonzerte gab und im Alter von neun Jahren in der Town Hall und Steinway Hall auftrat. Er wurde später zum Jazzpianisten ausgebildet und schrieb ein halbes Jahrhundert die Musik zahlreicher Broadway-Musicals. Neben seiner Komponistentätigkeit war Coleman auch als Produzent, Verfasser, Lyriker, Arrangeur, Musiker, Musikalischer Direktor und Kreativer Berater tätig. Für seinen Film "Sweet Charity" erhielt er eine Oscar-Nominierung. Für den Film "The Will Rogers Follies" wurde er mit zwei Grammy Awards ausgezeichnet. Im Jahr 1994 erhielt Coleman einen Doktortitel der Long Island University.

Coleman erlag einem Herzinfarkt.

Broadwayproduktionen[Bearbeiten]

Filmographie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]