Cyanotis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cyanotis
Cyanotis somaliensis

Cyanotis somaliensis

Systematik
Monokotyledonen
Commeliniden
Ordnung: Commelinaartige (Commelinales)
Familie: Commelinagewächse (Commelinaceae)
Unterfamilie: Commelinoideae
Gattung: Cyanotis
Wissenschaftlicher Name
Cyanotis
D.Don

Cyanotis ist eine Pflanzengattung aus der Familie der Commelinagewächse (Commelinaceae). Der botanische Name der Gattung leitet sich von den griechischen Worten kyanos für ‚dunkelblau‘ sowie ous, otos für ‚Ohr‘ ab und verweist auf die Farbe der Blüten.

Beschreibung[Bearbeiten]

Die Arten der Gattung Cyanotis sind in der Regel ausdauernde krautige Pflanzen mit oft knolligen Wurzeln. Die schmalen, häufig zweizeilig angeordneten Laubblätter sind etwas sukkulent und gelegentlich bewimpert.

Die zwittrigen, violettblauen oder purpurn-rosarötlichen Blüten sind (fast) aktinomorph und fast nicht gestielt. Sie stehen in dichten, einzelnen, axillären Wickeln, die von einer blattartigen oder reduzierten Braktee und auffälligen, sichelförmigen Brakteolen getragen werden. Ihre drei Kelchblätter sind frei oder an ihrer Basis miteinander verwachsen. Die drei Kronblätter sind frei oder mit den Basen der Staubfäden vereinigt und bilden dann eine kurze Röhre. Von den sechs gleichen Staubblättern sind alle fruchtbar. Ihre Staubfäden sind in der Regel bärtig und häufig subterminal geschwollen. Die Konnektive sind schmal. Der Fruchtknoten ist dreifächrig. Jedes Fach enthält zwei Samenanlagen.

Die Früchte sind trockene, aufreißende Kapselfrüchte. Sie enthalten Samen mit einem punktförmigen Hilum und terminaler Embryotega.

Systematik und Verbreitung[Bearbeiten]

Die Gattung Cyanotis ist in den Tropen der Alten Welt verbreitet.

Die Erstbeschreibung durch David Don wurde 1825 veröffentlicht.[1] Die Gattung Cyanotis umfasst folgende Arten:[2]

Ein Synonym ist Belosynapsis Hassk. (1871).

Nachweise[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. David Don: Prodromus Florae Nepalensis. London 1825, S. 45–46 (online).
  2. Artenliste bei Kew Checklists (abgerufen am 5. April 2013)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Cyanotis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien