Cyclecar Italiana Petromilli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cyclecar Italiana Petromilli
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1922
Auflösung 1924
Sitz Turin
Leitung Costantino Petromilli
Branche Automobilhersteller
Produkte AutomobileVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte

Cyclecar Italiana Petromilli war ein italienischer Hersteller von Automobilen.

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten]

Costantino Petromilli übernahm 1922 Teile des liquidierten Unternehmens Società Torinese Automobili Rapid in Turin und begann mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete CIP. 1924 endete die Produktion.

Fahrzeuge[Bearbeiten]

Das Unternehmen stellte Cyclecars[1] und Kleinwagen[1][2] her. Die Fahrzeuge boten wahlweise Platz für zwei oder vier Personen. Für den Antrieb sorgte ein selbst entwickelter Vierzylindermotor mit 1075 cm³ Hubraum. Die bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit war mit 70 bis 80 km/h für die Standardausführung und 110 km/h für das Sportmodell 1075 S angegeben. Die Fahrzeuge verfügten über Vierradbremsen.

Literatur[Bearbeiten]

  • Harald Linz und Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag GmbH, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8
  • Nick Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile, Volume 1 A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1 (englisch)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Linz und Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. 2008.
  2. Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. 2001.