Cyndie Allemann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cyndie Allemann fuhr 2008 in der Indy Lights

Cyndie Allemann (* 4. April 1986 in Moutier) ist eine Schweizer Rennfahrerin.

Karriere[Bearbeiten]

Allemann begann ihre Motorsportkarriere 1994 im Kartsport, in dem sie bis 2003 aktiv war. 2004 wechselte sie in den Formelsport und wurde Sechste der Schweizer Formel Renault. Nachdem sie bereits 2004 an vier Rennen der deutschen Formel Renault teilgenommen hatte, trat sie 2005 die komplette Saison in dieser Serie an und belegte den zwölften Gesamtrang. Ausserdem startete sie im Formel Renault 2.0 Eurocup, in dem sie ohne Punkte blieb.

2006 wechselte die Schweizerin in den deutschen Formel-3-Cup und beendete die Saison mit zwei Podest-Platzierungen auf dem neunten Gesamtrang. 2007 erhielt sie bei Manor Motorsport ein Cockpit in der Formel-3-Euroserie. Während ihre Teamkollegen mehrfach aufs Podium fuhren und sogar Rennen gewannen, konnte Allemann bei keinem Rennen Punkte einfahren. In der Gesamtwertung belegte sie den 20. Platz.

2008 verliess Allemann Europa und trat für American Spirit Racing in der Indy Lights an. Mit einem vierten Platz als bestes Resultat wurde sie 14. in der Gesamtwertung. 2009 erhielt sie kein Cockpit für eine komplette Saison und nahm nur an zwei Rennen der ADAC GT Masters teil. 2010 erhielt sie abermals kein Cockpit für eine komplette Saison und trat für Matech Competition im Ford GT1 bei zwei Rennen der neuen FIA-GT1-Weltmeisterschaft an. Ausserdem debütierte sie für Matech Competition beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans. Seit 2012 fährt sie für das Audi-Kundenteam Hitotsuyama Racing in der japanischen Super-GT-Meisterschaft.

Statistik[Bearbeiten]

Karrierestationen[Bearbeiten]

Le-Mans-Ergebnisse[Bearbeiten]

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
2010 SchweizSchweiz Matech Competition Ford GT1 SchweizSchweiz Rahel Frey SchweizSchweiz Natacha Gachnang Ausfall Fahrzeugbrand

Weitere Aktivitäten[Bearbeiten]

Seit März 2013 ist Cyndie Allemann mit Alexander Wesselsky in der Sendung Auftrag Auto auf Sport1 zu sehen.

Weblinks[Bearbeiten]