Cyril Cartwright

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Cyril Cartwright (* 28. Januar 1928 in Dukinfield, Cheshire ) ist ein ehemaliger englischer Radrennfahrer.

Cyril Cartwright war Bergmann von Beruf, den Radsport bestritt er als Amateur.[1] 1948 wurde er nationaler Meister im Einzelzeitfahren über 25 Meilen und war einer der ersten Fahrer, der dabei mit 59 Minuten und 18 Sekunden unter einer Stunde blieben.[1][2] Zudem stellte er nationale Rekorde über fünf und 30 Meilen auf.[3]

Bei den UCI-Bahn-Weltmeisterschaften 1949 in Ordrup bei Kopenhagen wurde er Vize-Weltmeister in der Einerverfolgung. Im Jahr darauf, bei den British Empire Games 1950 Auckland, Neuseeland, errang er in dieser Disziplin die Goldmedaille.[4]

Im Jahre 1951 konnte Cartwright nicht an seine vorherigen Leistungen anknüpfen. Als er nicht für die Olympischen Spiele 1952 in Helsinki nominiert wurde, beendete er seine Radsport-Laufbahn.[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b dukinfieldcc.org
  2. A History of Manchester Wheelers’ Club 1883 - 1983 – R.T.T.C. CHAMPIONSHIPS WON BY MEMBERS
  3. A New Beginning - The Harris Era auf wheelers.org (Version vom 26. Oktober 2007 im Internet Archive)
  4. Commonwealth Games auf news.bbc.co.uk vom 22. Juni 2002
  5. Cycling Weekly, 23. Januar 1993

Weblinks[Bearbeiten]