Cyrill Demian

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Cyrill Demian (* 1772 oder 1774 in Silwasch in Siebenbürgen; † 1847 Wien) war ein Orgel- und Klavierbauer in Wien, Mariahilferstrasse No. 43. 1805 beantragte er in Wien ein Privileg und erhielt 1810 eine unbeschränkte Befugnis als Klaviermacher. [1] [2] Er erhielt am 23. Mai 1829 zusammen mit seinen Söhne Carl (* 6. Juli 1807 Wien) und Guido (* 24. November 1811 Wien) ein Privilegium (Patent) für die Erfindung des Akkordeons zugesprochen. Eines dieser Instrumente wurde Ende der 1820er Jahre von der Schwedischen Prinzessin Brahe an den Musikinstrumentenbauer Johannes Dillner in Schweden verschenkt und befindet sich heute in Privatbesitz. [3]

Zitat Dillner Akkordeon

„37. Stahlharmonika. Der Orgel- und Claviermacher Cyrill Demian und seinen Söhne Carl und Guido, in Wien erh. d, 23. May 1828 ein 3jär. Priv. auf die Erfindung eines neuen Instrumentes, Accordion genannt, welches die Form eines kleinen Kästchens hat, worin Federn auf Stahlpatten samt einen Blasebalg angebracht sind, und zwar dergestalt, daß es bequem eingesteckt werden kann. Es können auf demselben Arien, Märsche ec. selbst von Nichtkennern der Musik, nach kurzer Übung, und die lieblichsten 3 -, 4-, 5-, und mehrtöligen Accorde nach der Einrichtung des Instrumentes gespielt werden.“

Ritter von Kess, 1830 [4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Rudolf Hopfner: Demian, Familie. In: Oesterreichisches Musiklexikon. Online-Ausgabe, Wien 2002 ff., ISBN 3-7001-3077-5; Druckausgabe: Band 1, Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien 2002, ISBN 3-7001-3043-0.
  2. Darstellung des fabriks- und gewerbswesens in seinem gegenwärtigen zustande: vorzüglich in technischer, mercantilischer und statistischer beziehung, Stephan von Keess, 1824, Seite 203 Online
  3. Mette Müller, Lisbet Torp (red.): Musikkens tjenere. Forsker, Instrument, Musiker. Musikhistorisk Museums, København 1998, ISBN 978-87-7289-466-9. (Serie: Meddelelser fra Musikhistorisk Museum og Carl Claudius Samling ISSN 0900-2111 - 100 års Jubilæumsskrift)
  4. Systematische Darstellung der neuesten Fortschritte in den Gewerben und Manufacturen und des gegenwärtigen Zustandes derselben; als Fortsetzung und Ergänzung des in J. 1823 beendigten Werkes: Darstellung des Fabriks- un Gewerbswesens, &c. Mit besonderer Rücksicht auf den österreichischen Kaiserstaat, 1830, Seite 795, Online

Weblinks[Bearbeiten]