Cyrus Reza Pahlavi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cyrus Reza Pahlavi, Ansprache an die iranische Nation, Qoubbeh-Palast, Kairo 1980

Cyrus Reza Pahlavi (* 31. Oktober 1960 in Teheran, persisch ‏شاهزاده کورش رضا پهلوی‎), später Reza Pahlavi II., ist der älteste Sohn des ehemaligen Schahs des Irans (Schah von Persien), Mohammad Reza Pahlavi, und der Kaiserin Farah Pahlavi. Er ist gemäß der alten iranischen Verfassung designierter Thronfolger des Irans.

Cyrus Reza Pahlavi ist der Enkel Reza Schah Pahlavis, des Begründers der Dynastie der Pahlavis. Nach dem Verlust des Pfauenthrons während der islamischen Revolution im Jahre 1979 blieb Reza Pahlavi II., der bereits zuvor im Rahmen seiner Ausbildung den Iran verlassen hatte, außerhalb seiner Heimat. Nach Aufenthalten in den USA sowie in Marokko und Ägypten lebt er seit 1984 erneut in den Vereinigten Staaten von Amerika.

Jugendjahre[Bearbeiten]

Cyrus Reza Pahlavi, Staatsbesuch in Moskau, 1976

Geboren wurde Cyrus Reza Pahlavi am 31. Oktober 1960. Die Geburt fand in einer Geburtsklinik im Süden Teherans statt. Die Klinik, die in der Zeit von Reza Schah für Bedürftige erbaut worden war, wurde von der Gesellschaft zur Unterstützung von Müttern und Säuglingen (bongah hemayat madaran va nozadan persisch بنگاه حمایت مادران و نوزادان ) betrieben.[1] Die Geburt Reza Pahlavis war von einem ungeheuren Medienaufgebot begleitet, da nun klar war, dass die Pahlavi-Dynastie endlich einen Kronprinzen hatte. Vor der Klinik hatte sich die Bevölkerung zahlreich versammelt und die Geburt mit frenetischem Jubel gefeiert.[2]

Im Niavaran-Palast wurde für den Kronprinzen eine Schule eingerichtet, die Cyrus Reza zusammen mit anderen Schülern besuchte.[3]

Seine erste offizielle Mission war am 25. Juni 1975, als er das Königreich Belgien besuchte. Am 2. Juni 1976 wurde Cyrus Reza Pahlavi als Staatsgast in Moskau empfangen.[4]

Ausbildung[Bearbeiten]

Reza Pahlavi II. verließ den Iran im Sommer 1978[5], um seine Ausbildung in den USA fortzusetzen. Nach der Ausbildung als Kampf-Jet-Pilot an der Reese Air Force Base in Lubbock, Texas, und dem Besuch des Williams College in Williamstown, Massachusetts, absolvierte er das Studium im Bereich Politikwissenschaft an der University of Southern California.

Tod des Vaters[Bearbeiten]

Nach dem Tod seines Vaters Schah Mohammad Reza Pahlavi am 27. Juli 1980 übernahm zunächst Schahbanu Farah Pahlavi formal die Thronfolge. Am 31. Oktober 1980, mit seinem 20. Geburtstag, wurde Cyrus Reza Pahlavi nach der bisherigen Verfassung des Irans Nachfolger seines Vaters. Mit einer Rede wandte er sich von Kairo aus an die iranische Nation und schwor bei der Fahne des Irans auf den Koran, dass er in der Erfüllung seiner Pflicht sein ganzes Leben lang die nationale Einheit und die Rechte der Bevölkerung des Irans verteidigen werde. Er erklärte, dass er der Beschützer der nationalen Einheit und der Verfassung sein werde, der Verfassung, die die Rechte jedes Einzelnen garantiert und die Macht des Schahs und der drei Gewalten, der Exekutive, Legislative und Judikative, klar regelt.[4]

Familie[Bearbeiten]

Er ist verheiratet mit Yasmine Etemad Amini, die einen Abschluss in Rechtswissenschaft von der Georgetown University hat. Er hat mit seiner Frau drei Töchter:

  • Noor Pahlavi (* 3. April 1992)
  • Iman Pahlavi (* 12. September 1993)
  • Farah Pahlavi (* 17. Januar 2004)

Die Familie lebt heute, wie viele andere Exil-Iraner auch, in Maryland/USA.

Politische Aktivitäten[Bearbeiten]

Seit der Gründung der Islamischen Republik Iran trat Cyrus Reza Pahlavi für Frieden, Demokratie und die Beachtung der Menschenrechte für seine Landsleute ein. In zahlreichen Interviews, Diskussionen (neben Persisch[6] auch in Französisch[7] und Englisch[8]) Vorträgen und Publikationen wirbt er für einen friedlichen Wandel im Iran. Er setzt sich dafür ein, dass seine Landsleute in einem Referendum über ihre politische Zukunft selbst bestimmen können.[9]

Nach der gewaltsamen Niederschlagung der Proteste nach den iranischen Präsidentschaftswahlen 2009 wandte sich Cyrus Reza Pahlavi am 8. September 2009 mit einem „Offenen Brief an die religiösen Autoritäten des Regimes“. Er fragte die Geistlichkeit:

„Mit welchem Recht und mit welcher religiösen Begründung starren Sie auf dieses Land, als ob es Ihnen fremd wäre? Mit welchem Recht und mit welcher religiösen Begründung behandeln Sie unser Land, als ob es ein Waise der Geschichte wäre? Mit welchem Recht und mit welcher religiösen Begründung betrachten Sie das historische Erbe des Irans als verkäuflich, oder dass man es bestenfalls den Flammen oder den Fluten übergeben und einfach zerstören könne? Mit welchem Recht und mit welcher religiösen Begründung behandeln Sie Iraner wie Sklaven, wie wertlose Kreaturen, deren Kinder man missbrauchen, deren Frauen man in die entlegensten Winkel der Erde verkaufen und deren Männer man unterdrücken könne? Mit welchem Recht und mit welcher religiösen Begründung betrachten Sie die Vergewaltigung der Söhne und Töchter dieses Landes als legal? … Wenn ich die Wahl zwischen jenem jungen Iraner, den man aus dem Fenster geworfen hat, oder Ihrem Altar habe, wähle ich die Seite des Iraners, der zerschmettert am Boden liegt, den gequälten Sohn des Cyrus, und nicht Ihre Seite.“[10]

Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Am 11. September 2009 veröffentlichte Ayatollah Ahmad Jannati, der spirituelle Mentor von Präsident Ahmadinedschad und Vorsitzender des Wächterrates, eine Fatwa als Antwort auf die Anfrage von Cyrus Reza Pahlavi:

„Der Angriff unserer Feinde gegen die Verwirklichung einer islamischen Regierung ist ein Angriff auf unser Regime und die heiligen Gesetze, die 1.400 Jahre alt sind. Es handelt sich dabei um einen Angriff gegen den Willen der Nation. Es muss Ihnen klar sein, dass wir während der letzten dreißig Jahre unserer Regierung noch nicht die Gesetze einer islamischen Regierung in der iranischen Gesellschaft verwirklichen konnten. Deswegen wurde für viele noch nicht deutlich, wie die islamischen Gesetze einer islamischen Regierung aussehen. Die islamische Identität und die Gesetze eines islamischen Staates gründen auf Gerechtigkeit, Liebe und Freundschaft. Das Prinzip und der Geist eines islamischen Staates basieren auf der Scharia, wie sie während der letzten 1.400 Jahre nach den Bedürfnissen der Gesellschaft entwickelt wurden. Ein anderes Prinzip ist, dass sich Gesetze nicht ändern. Aus diesen beiden Prinzipien leitet sich ein weiteres Prinzip ab, dass die Scharia in allen sozialen Angelegenheiten zu jeder Zeit und an allen Orten Gültigkeit hat. … Wir haben die Maske vom Gesicht des Islams Aryamehrs gerissen. Mit einer Stimme kämpfen wir für den Schutz der Welt, die an den regierenden Islam glaubt …“[11]

Literatur[Bearbeiten]

  • Reza Pahlavi: Winds of Change: The Future of Democracy in Iran; Regnery Publishing Inc. (Januar 2002), ISBN 0-89526-191-X (en)
  • Reza Pahlavi: Gozashteh va Ayandeh; Kayhan Publishing Ltd., Juni 2000, ISBN 0-9538644-0-5 (fa)
  • Farah Diba-Pahlavi: Erinnerungen; Luebbe-Verlagsgruppe, Februar 2004, ISBN 3-7857-2157-9
  • Reza Pahlavi: Pour l’Iran : Entretiens avec Ahmad Ahrar; Éditions Flammarion, 2004, ISBN 2-08-068220-2 (fr)
  • Reza Pahlavi, Michel Taubmann: Iran, L’heure du choix – Entretiens avec Michel Taubmann; Éditions Denoël, Februar 2009, ISBN 978-2-207-26103-3 (fr)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Catherine Legrand, Jacques Legrand: Shah-i Iran. Creative Publishing International (farsi edition), Minnetonka, MN 1999, S. 89.
  2. Farah Diba-Pahlavi: Erinnerungen. Gustav Lübbe Verlag, 2004, S. 123f.
  3. Catherine Legrand, Jacques Legrand: Shah-i Iran. Creative Publishing International (farsi edition), Minnetonka, MN 1999, S. 102.
  4. a b Catherine Legrand, Jacques Legrand: Shah-i Iran. Creative Publishing International (farsi edition), Minnetonka, MN 1999, S. 120.
  5. http://www.spiegel.de/spiegel/spiegelgeschichte/d-69790585.html
  6. http://www.youtube.com/watch?v=v4tKp1wK4i0
  7. http://www.youtube.com/watch?v=1-_fCpWzxKc
  8. http://www.youtube.com/watch?v=Jryz8EyeN4E
  9. http://www.rezapahlavi.org/biography Biografie von Cyrus Reza Pahlavi
  10. http://mail.live.com/default.aspx?wa=wsignin1.0
  11. http://iranpiroozi.blogspot.com/2009/09/blog-post.html