Dötzenkopf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dötzenkopf
Blick auf den Dötzenkopf

Blick auf den Dötzenkopf

Höhe 1001 m
Lage Landkreis Berchtesgadener Land, Bayern
Gebirge Lattengebirge, Berchtesgadener Alpen
Koordinaten 47° 42′ 32″ N, 12° 53′ 18″ O47.70912.88831001Koordinaten: 47° 42′ 32″ N, 12° 53′ 18″ O
Dötzenkopf (Bayern)
Dötzenkopf

Der kreuzbesetzte Dötzenkopf ist mit 1001 m der niedrigste Eintausender-Gipfel des Lattengebirges und damit auch einer der niedrigsten Gipfel der Berchtesgadener Alpen. Er liegt genau unterhalb der Spechtenköpfe (1285 m), die man vom Dötzenkopf auch besteigen kann. Unmittelbar hinter dem Kreuz erhebt sich eine Kuppe, die ebenfalls zum Dötzenkopf gerechnet wird. Diese überragt den „kleinen“ Dötzenkopf um 6 m (misst also 1007 m). Die Gipfel liegen im südwestlichen Gemeindegebiet von Bayerisch Gmain.

Einer der Wege auf den Dötzenkopf führt, von Bad Reichenhall aus, vorbei an der 1949 errichteten Bildstöckl-Kapelle. Von Bayerisch Gmain aus ist der Aufstieg über den Wappachkopf (800 m) ebenfalls zu bewerkstelligen.

Der Dötzenkopf bietet eine gute Sicht auf Bad Reichenhall, Salzburg und die umliegenden Berge. Auch seine Flora und Fauna gilt bei Bergwanderern als sehenswert.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Dötzenkopf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien