Dünner Mann, 2. Fall

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Dünner Mann, 2. Fall
Originaltitel After the Thin Man
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1936
Länge 108 Minuten
Altersfreigabe FSK 6
Stab
Regie W. S. Van Dyke
Drehbuch Frances Goodrich,
Albert Hackett
Produktion Hunt Stromberg
für MGM
Musik Herbert Stothart,
Edward Ward
Kamera Oliver T. Marsh
Schnitt Robert Kern
Besetzung

Dünner Mann, 2. Fall, Alternativtitel Nach dem dünnen Mann und Und sowas nennt sich Detektiv, ist eine US-amerikanische Kriminalkomödie von W. S. Van Dyke aus dem Jahr 1936. Der Film entstand nach einem Roman von Dashiell Hammett und war der zweite Teil der Dünnen-Mann-Filmreihe, die sechs Spielfilme umfasste.

Handlung[Bearbeiten]

Nick und Nora Charles kommen nach dem gelösten Mordfall um den dünnen Mann zu Silvester wieder in San Francisco an. Die Presse erwartet sie und zu Hause steigt ihnen zu Ehren eine Überraschungsparty, auch wenn das Paar lieber seine Ruhe hätte. Ihre eigene Party wiederum können sie nicht besuchen, da Noras elitäre Tante Katherine zum alljährlichen Silvesterdinner mit ihren betagten Verwandten bittet. Dass auch der von ihr verachtete Nick Charles eingeladen wird, ist in erster Linie Noras Schwester Selma zu verdanken, die psychisch labil ist. Sie leidet unter ihrem Ehemann Robert, der sie nur ihres Geldes wegen geheiratet hat und nun bereits seit drei Tagen spurlos verschwunden ist. Zwar vermutet sie eine andere Frau als Grund, hat sie doch eine offensichtlich fehlgeleitete Schatulle erhalten, doch sorgt sie sich ebenso, dass Robert etwas zugestoßen sein könnte. Auch der Besuch ihres früheren Verlobten David, der sie noch immer liebt, kann Selma nicht trösten.

Nick ist schließlich froh, der Altherren und -damenrunde entkommen zu sein und begibt sich kurz vor Mitternacht mit Nora in eben jenes chinesische Etablissement, aus dem die Schmuckschatulle gesendet wurde. Geleitet wird die Bar von Dancer, einem zwielichtigen Bekannten Nicks. In der Bar treffen Nick und Nora auf Robert, der sich bereits seit drei Tagen hier betrinkt. Im Hintergrund spielen sich Intrigen ab. Robert hat mit David ein Abkommen geschlossen: Erhält er von ihm 25.000 Dollar, so wird er aus der Stadt verschwinden und David seine ungeliebte Ehefrau Selma überlassen. Auf das Geld wiederum spekuliert auch Polly, die Sängerin in der chinesischen Bar, die angeblich heimlich mit Robert verschwinden und ein neues Leben beginnen will. In Wirklichkeit soll sie ihn auf Dancers Anweisung hin ausnehmen und Dancer wie auch sein Geschäftspartner Lum Kee sind am „Gewinn“ der 25.000 Dollar beteiligt. Auch Pollys Bruder Phil erfährt von dem Plan und will eifersüchtig ebenfalls am Gewinn beteiligt werden. David wiederum hatte die Geldübergabe erst am folgenden Tag geplant und zahlt die ausgemachte Summe daher in Aktien.

Robert kehrt kurz zu Selma zurück und packt seine Sachen. Selma folgt ihm mit einer Pistole, es fallen Schüsse und kurz darauf ist Robert tot – und Selma beugt sich mit einer Waffe in der Hand über seine Leiche. Kurz darauf ist David bei ihr und lässt die Waffe verschwinden. Selma wiederum soll nicht erzählen, dass sie an diesem Tag außer Haus war. Auch ihr Nervenarzt Dr. Kammer schirmt die junge Frau vor der Öffentlichkeit ab. Nick beginnt im Fall zu ermitteln. Er ist von Selmas Unschuld überzeugt. Dinge verkomplizieren sich, als kurze Zeit später Phils Leiche gefunden wird, der als eifersüchtiger Bruder einer der Verdächtigen war. Auch Dancer ist nun verdächtig, war er doch kurz zuvor bei Phil gewesen. Bei Phil findet sich der Schlüssel zu Pollys Wohnung, die Nick überprüft. Er findet dabei die Schatulle wieder, die Selma zugeschickt worden war, und nimmt sie an sich. Es stellt sich heraus, dass die Wohnung über der von Polly vor wenigen Tagen von einem gewissen Anderson gemietet wurde, der ein Abhörgerät in Pollys Wohnung installiert hat und über eine Leiter in ihre Wohnung einsteigen wollte. Als Nick Andersons Wohnung überprüft, betritt Dancer die Wohnung der Tänzerin, um die Schatulle an sich zu nehmen. Es kommt zu einer Verfolgung von Nick und Dancer, in deren Folge Dancer auf Nick schießt. Er trifft jedoch eine Truhe, die sich öffnet und die Leiche des Hausportiers preisgibt. Er wurde mit derselben Waffe wie Robert erschossen, während Phil erwürgt worden war.

Nick beschließt nun, alle Verdächtigen der verschiedenen Mordfälle einzuladen: Dancer, Selma, Polly, David, Dr. Kammer und als Rache für das langweilige Silvesterdinner auch Tante Katherine. Zunächst geht es um den ermordeten Portier, der Jahre zuvor auch bei Noras Tante als Gärtner angestellt war – Nora bringt sogar ein Foto aus dieser Zeit mit. Manche kennen ihn noch aus der Zeit und David erinnert sich rückblickend an einen kleinen Herrn mit weißen Bart, den er jedoch seit Jahren nicht mehr gesehen habe. Nach zahlreichen verschiedenen Anschuldigungen, mit denen Nick den Täter zu einer entlarvenden Aussage bringen will, weiß er plötzlich, wer der Mörder ist: David hat alle drei Morde begangen. Er erinnerte sich an den Gärtner als Mann mit langem weißem Bart, jedoch hatte er diesen erst in jüngerer Zeit als Portier und nicht auf Noras mitgebrachtem Foto.

David hat zunächst den Portier ermordet und schließlich Robert, da er die 25.000 Dollar nie hätte aufbringen können. Die Aktien gab er ihm zu Silvester, da die Banken am Neujahrstag geschlossen sind und sie so nicht eingelöst werden konnten. Der Mord am Portier wiederum wurde nötig, da David den Verdacht auf Polly lenken und daher in ihre Wohnung einsteigen wollte. Phil wiederum, der in Wirklichkeit Pollys Ehemann war, kam ihm auf die Schliche und erpresste ihn. Daher musste auch er sterben. Am Ende wiederum versuchte er auch Selma zur Verdächtigen zu machen, hasste er sie doch genauso wie Robert, da sie ihn zurückgewiesen hatte. Überführt zieht David eine Pistole, wird jedoch von den Anwesenden überwältigt und abgeführt.

Wenig später sitzen Nora und Nick Charles im Zug gen Europa, um endlich in Ruhe Urlaub zu machen. Aus dem Plan, nur zu zweit zu sein, wird jedoch nichts: Nora offenbart Nick, dass sie schwanger ist.

Produktion[Bearbeiten]

Der Film wurde in San Francisco gedreht und erlebte seine Uraufführung am 25. Dezember 1936.

Im Film werden zwei Titel gesungen:

Der Film zeigt Darsteller James Stewart in einer frühen Nebenrolle. Er hatte sein Spielfilmdebüt erst zwei Jahre zuvor gegeben; Dünner Mann, 2. Teil wiederum war sein achter Film, den er im Jahr 1936 drehte, und der elfte seiner Karriere. Er selbst bezeichnete die Rolle rückblickend als „lächerlich“.[1]

Kritik[Bearbeiten]

Das Lexikon des Internationalen Films bezeichnete Dünner Mann, 2. Teil als „turbulente Kriminalkomödie, amüsant-spannende Unterhaltung“,[2] während andere Kritiker meinten, dass sich „William Powell und Myrna Loy […] herzlos durch die Detektivarbeit witzeln“.[3]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Dünner Mann, 2. Teil wurde 1937 für einen Oscar in der Kategorie „Bestes adaptiertes Drehbuch“ nominiert, verlor jedoch gegen Louis Pasteur.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Donald Dewey: James Stewart. Ein Leben für den Film. Henschel, Berlin 1997, S. 104.
  2. Klaus Brüne (Hrsg.): Lexikon des Internationalen Films. Band 2. Rowohlt, Reinbek bei Hamburg 1990, S. 779.
  3. Jonathan Coe: James Stewart. Seine Filme – sein Leben. Heyne, München 1994, S. 30.