Düsseldorfer Automobil- und Motorsport-Club 05

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von DAMC 05)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Düsseldorfer Automobil- und Motorsport-Club 05 e.V. (ADAC)
(DAMC 05)
DAMC-05-Logo
Zweck: lt. Satzung:[1]
  • die Förderung des Amateur-Motorsports
  • die Durchführung von motorsportlichen Wettkampfveranstaltungen
  • die Öffentlichkeitsarbeit zur Schaffung eines breiteren Interesses der Allgemeinheit am Motorsport
  • die Wahrnehmung der Interessen der Kraftfahrer
Vorsitz: Ingo Brenzinger
Gründungsdatum: 10. November 1905 als Düsseldorfer Motorrad Club
Sitz: Düsseldorf
Website: damc05.de

Der Düsseldorfer Automobil- und Motorsport-Club 05 e.V. (ADAC) ist ein Ortsclub und Gründungsverein des ADAC Nordrhein mit Sitz in Düsseldorf. Der Düsseldorfer Club war von 2011 bis 2013 Veranstalter des Eifelrennens und ist seit 2014 Veranstalter der Historic Trophy Nürburgring.[2][3]

Gründung[Bearbeiten]

Clubwappen im Gründungsjahr 1905

Der Club ist einer der ältesten Vereine von Motorsportlern in Deutschland. Er entstand am 10. November 1905 als Düsseldorfer Motorrad Club, der sich ein halbes Jahr später mit der ebenfalls neuen Düsseldorfer Motorradfahrer-Vereinigung zusammenschloss.

Noch vor dem Ersten Weltkrieg führte der Club motorsportliche Veranstaltungen wie Zuverlässigkeitsfahrten durch. Später fanden in Düsseldorf die größten Motorrad-Bahnrennen statt. Vor allem die Vereinsmitglieder Ralph Roese, Jupp Müller und Itz Rosenbaum errangen mehrere Siege auf deutschen Rennstrecken. Müller war zweimaliger Deutscher Meister aller Kategorien. Aber auch Motorrad- und Automobilrennfahrer Heinz Kürten, Alfred Noll, Toni Ulmen und Kurt C. Volkhart erreichten einen Bekanntheitsgrad über dem Motorsportclub hinaus.

Nach dem Ersten Weltkrieg stellten die Eifelrennen und die „Deutsche Tourist-Trophäe“ in Nideggen die größten Ereignisse dar, bei denen Fahrer des Clubs starteten.

Selbstauflösung und Neuanfang[Bearbeiten]

1933 löste sich der Club selbst auf. Doch ein Jahr nach dem Ende des Krieges gründeten die alten Mitglieder Hermann Schlessmann, Toni Ulmen, Josef Jacobs, Werner Seidel, Jules Köther, Erich Hebmüller, Itz Rosenbaum und Heinz Müller den neuen Verein unter dem Namen Düsseldorfer Automobil- und Motorsport-Club 05 (ADAC). Im folgenden Jahr gründeten der Kölner Club für Motorsport, der Bergische Motorclub und der DAMC 05 gemeinsam den ADAC Nordrhein.

Veranstaltungen[Bearbeiten]

2007 beim Oldtimer Festival des DAMC 05: Vorstart im neuen Fahrerlager des Nürburgrings
2008 beim Oldtimer Festival des DAMC 05 im historischen Fahrerlager des Nürburgrings

1970 zeichnete sich im DAMC 05 ein Generationswechsel ab, die „jungen Mitglieder“ organisierten die ersten ONS-Veranstaltungen, die mit einem Automobilslalom im April 1970 auf dem Parkplatz des Rheinstadions begannen. Nach mehreren Slalomveranstaltungen in den folgenden Jahren wurde am 5. September 1976 das erste Bergrennen auf der Südschleife des Nürburgrings zusammen mit dem PSV und dem MSC Jan Wellem organisiert. 1977 veranstaltete der DAMC 05 den ersten Jan Wellem Bergpreis am Ring in alleiniger Verantwortung. 1978 wurde der erste Jan-Wellem-Pokal veranstaltet.[4]

Während des Neubaus der Grand-Prix-Strecke fand 1983 auf der Nordschleife des Nürburgrings das erste Oldtimer Festival statt, bei dem nicht nur Wagen, sondern auch Motorräder und Seitenwagengespanne starteten. Seit 1984 findet die Veranstaltung auf der neuen Strecke statt und wird inzwischen an drei Tagen mit rund 800 Teilnehmern aus 14 Nationen durchgeführt.

Nicht nur auf dem Nürburgring, sondern auch auf der Straße war der Club organisatorisch erfolgreich. Anlässlich der Bundesgartenschau in Düsseldorf fand 1987 die BUGA-Rallye mit historischen Fahrzeugen von Düsseldorf zum Oldtimer Festival statt. Zur 700-Jahr-Feier Düsseldorfs wurde 1988 die Jubiläums-Oldtimer-Rallye ausgerichtet.

2010 veranstaltete der DAMC 05 das 27. Internationale Oldtimer Festival um den Jan-Wellem-Pokal auf dem Nürburgring, mit historischen Automobilen, Motorrädern und Gespannen.

Anfang 2011 übernahm der DAMC 05 die Organisation des ADAC Eifelrennens und führte beide Veranstaltungskonzepte zusammen. Bei dem ADAC Eifelrennen um den Jan-Wellem-Pokal waren erstmals seit den 1970er-Jahren wieder Automobile, Motorräder und Gespanne beim Eifelrennen am Start. Bei den Automobilen gehörten der Kampf der Zwerge, bei den Motorrädern die Gespanne zu den Publikumslieblingen.[5]

Nachdem 2014 die Nutzungsrechte des Titels ADAC Eifelrennen ausliefen, benannte der DAMC 05 die Veranstaltung in Historic Trophy Nürburgring um.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vereinsregister Amtsgericht Düsseldorf VR3369. abgerufen beim gemeinsamen Registerportal der Länder am 13. November 2009.
  2. Veranstalter des ADAC Eifelrennen, Homepage Eifelrennen, abgerufen am 17. Oktober 2011.
  3. a b AUS EIFELRENNEN WIRD HISTORIC TROPHY NÜRBURGRING, nuerburgring.de vom 28. Februar 2014, abgerufen am 17. Mai 2014.
  4. Programmheft des ADAC-Rundstreckenrennens, Nürburgring um den Jan-Wellem-Pokal, abgerufen am 29. Juli 2011.
  5. „ADAC Eifelrennen um den Jan-Wellem-Pokal“ auf dem Nürburgring, Veranstaltungs-Homepage, abgerufen am 4. April 2011.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Düsseldorfer Automobil- und Motorsport-Club 05 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien