DBC Pierre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
DBC Pierre (2004)

DBC Pierre ist das Pseudonym des australischen Schriftstellers Peter Warren Finlay (* 1961 in South Australia, Australien).

Die Annahme dieses Pseudonyms soll die Ernsthaftigkeit ausdrücken, mit der Finlay seine neuen Aufgaben als Schriftsteller wahrnehmen will. DBC Pierre steht für Dirty But Clean Peter, was für den Wandel seines Lebens stehen soll, denn während seines Lebens ist es Finlay gelungen‚ von seinem Nachbar in Mexiko-Stadt angeschossen zu werden, Schulden in Höhe von 100.000 Dollar anzuhäufen, drogen- und spielsüchtig zu werden und eine Reihe Frauen zu hintergehen‘ (Klappentext zu „Jesus von Texas“).

Für sein Erstlingswerk Jesus von Texas“ (Originaltitel: Vernon God Little) erhielt Finlay 2003 den Booker Prize. Im März 2006 erschien sein zweiter Roman „Ludmilla's Broken English“, welcher den deutschen Titel „Bunny und Blair“ trägt. Am 2. September 2010 wurde der derzeit aktuelle und damit dritte Roman von DBC Pierre "Lights out in Wonderland" veröffentlicht. Dieses Buch erschien 2011 unter dem Titel „Das Buch Gabriel“ in deutscher Sprache.

Werke[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]