DECCA-Sender Zeven

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
DECCA-Sender Zeven
B (Vordergrund MItte) und C Sender (hinten links) Zeven.jpg
Basisdaten
Land: Niedersachsen
Staat: Deutschland
Höhenlage: 24 m ü. NHN
Verwendung: Fernmeldeanlage
Daten der Sendeanlage
Anzahl der Türme/Masten: 2
Höhe der Türme/Masten: 93 m, 46 m
Bauzeiten der Türme/Masten: (1.) 1952
(2.) 1952
Betriebszeiten der Türme/Masten: (1.) seit 1952
(2.) seit 1952
Letzter Umbau: 1999–2004
Wellenbereich: MW-Sender
Sendetyp: DGPS
Positionskarte
DECCA-Sender Zeven (Niedersachsen)
DECCA-Sender Zeven
DECCA-Sender Zeven
53.28459.264Koordinaten: 53° 17′ 4,2″ N, 9° 15′ 50,4″ O
Sendeanlagen in Zeven
DECCA-Kette 3F

Der DECCA-Sender Zeven war eine Sendeanlage des Decca-Navigationssystems in der Nähe von Zeven in Niedersachsen in Deutschland. Der DECCA-Sender Zeven nutzte als Hauptsendeantenne einen 93 Meter hohen, gegen Erde isolierten, abgespannten Stahlfachwerkmast und als Reserveantenne einen 46 Meter hohen abgespannten Stahlfachwerkmast, der ebenfalls gegen Erde isoliert ist.

Der DECCA-Sender Zeven gehörte bis 1992 zur 1952 eingerichteten deutschen DECCA-Kette 3F zur Funknavigation in den Luftkorridoren von und nach West-Berlin, die aus den Sendern Brilon, Stadtkyll und Coburg-Lautertal bestand. In dieser Kette übernahm er die Funktion der "Green"-Station und sendete auf 127,1100 kHz.

Ab 1968 diente die Station auch als Purple-Station der friesischen Kette und belegte die Frequenz 71,433 kHz. Von 1992 bis zur Einstellung des Betriebs der friesischen Decca-Kette am 31. Dezember 1999 wurde diese Station exklusiv für diese DECCA-Kette betrieben.

Differential Global Positioning System[Bearbeiten]

Nach der Stilllegung wurde die Anlage bis zum Jahr 2004 nicht genutzt. Seit diesem Jahr dient sie zur Ausstrahlung von Mittelwellen-DGPS-Signalen auf der Frequenz 303,5 kHz. Die ID der Referenzstation ist 763. Gemeinsam mit dem DGPS-Sender Groß Mohrdorf (20 km nordwestlich von Stralsund) und dem DGPS-Sender auf Helgoland decken diese drei Sender die gesamte deutsche Nord- und Ostseeküste ab. Obwohl der DGPS-Sender auf Helgoland die deutsche Nordseeküste auch alleine abdecken könnte, wurde der DGPS-Sender Zeven zusätzlich in Betrieb genommen, um eine höhere Verfügbarkeit für die Hafenzufahrten an Elbe, Weser und Ems zu haben. Die Reichweite der Sender beträgt jeweils ca. 285 km.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. DGPS-Dienst der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (PDF; 244 kB)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: DECCA-Sender Zeven – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien