DFB-Pokal 1957/58

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

DFB-Pokalsieger 1958 wurde zum zweiten Mal der VfB Stuttgart. Das Finale fand am 16. November 1958 in Kassel statt.

Ausscheidungsspiel[Bearbeiten]

Heimmannschaft Gastmannschaft Ergebnis
SC Tasmania 1900 Berlin VfL Osnabrück 1:1 n.V.

Wiederholungsspiel[Bearbeiten]

VfL Osnabrück SC Tasmania 1900 Berlin 1:3

Halbfinale[Bearbeiten]

Heimmannschaft Gastmannschaft Ergebnis
Tasmania 1900 Berlin Fortuna Düsseldorf 1:2
1. FC Saarbrücken VfB Stuttgart 1:4

Finale[Bearbeiten]

Paarung VfB Stuttgart VfB StuttgartFortuna Düsseldorf Fortuna Düsseldorf
Ergebnis 4:3 n.V. (3:3, 1:0)
Datum 16. November 1958
Stadion Auestadion, Kassel
Zuschauer 28.000
Schiedsrichter Werner Treichel (Berlin)
Tore 1:0 Praxl (36.)
1:1 K. Hoffmann (50.)
1:2 Wolfframm (52.)
2:2 Geiger (62.)
3:2 Waldner (68., HEr)
3:3 Wolfframm (79.)
4:3 Weise (113.)
VfB Stuttgart Günter Sawitzki, Rolf Eisele, Günter Seibold, Oskar Hartl, Rudolf Hoffmann, Robert Schlienz, Erwin Waldner, Rolf Geiger, Lothar Weise, Rolf Blessing, Dieter Praxl
Trainer: Georg Wurzer
Fortuna Düsseldorf Heinz Klose, Werner Vigna, Erich Juskowiak, Karl Hoffmann, Herbert Jäger,Matthias Mauritz, Bernhard Steffen, Franz-Josef Wolfframm, Heinz Jansen, Jupp Derwall, Dieter Wöske
Trainer: Hermann Lindemann


Weblinks[Bearbeiten]