DFB-Pokal 1984/85 (Frauen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der DFB-Pokal der Frauen 1985 wurde vom FSV Frankfurt gewonnen. Im Finale schlug man den KBC Duisburg nach Elfmeterschießen. Für den FSV war es der erste Pokalsieg. Überhaupt wurde zum ersten Mal das Pokalfinale nach Elfmeterschießen entschieden.

Teilnehmer[Bearbeiten]

Für den DFB-Pokal haben sich folgende Verbandspokalsieger qualifiziert:

Regionalverband Nord Regionalverband West Regionalverband Südwest Regionalverband Süd Berlin

Spiele[Bearbeiten]

Die jeweils oben genannte Mannschaft hatte Heimrecht. Fett geschriebene Mannschaften erreichten die nächste Runde. Zahlen in Klammern kennzeichnen die Tore im Elfmeterschießen.

  Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale
                             
 FSV Frankfurt 2  
 SC Freiburg 0  
   FSV Frankfurt 2  
 
   SC Klinge Seckach 0  
 SC Klinge Seckach 8
 VfL Schorndorf 1  
   FSV Frankfurt 2  
   VfL W. Wildeshausen 1  
 Bremer TS Neustadt 1  
 Lorb. Rothenburgsort 2  
   Lorb. Rothenburgsort 0
 
   VfL W. Wildeshausen 3  
 VfL W. Wildeshausen 4
 Tennis Borussia Berlin 0  
   FSV Frankfurt 21 (4)2
   KBC Duisburg 21 (3)2
 FC Schalke 04 0  
 KBC Duisburg 1  
   KBC Duisburg 2
 
   Rot-Weiß Berrendorf 0  
 Rot-Weiß Berrendorf 4
 ATSV Stockelsdorf 2  
   KBC Duisburg 2
   Bayern München 1  
 SV Weiskirchen 2  
 Bayern München 4  
   Bayern München 3
 
   SC 07 Bad Neuenahr 2  
 SC 07 Bad Neuenahr 131
 1. FC Kaiserslautern 111  

1 Sieg nach Verlängerung
2 Sieg im Elfmeterschiessen

Achtelfinale[Bearbeiten]

Gespielt wurde am 1. und 2. September sowie am 7. Oktober 1984.

Paarung Ergebnis
SV Weiskirchen FC Bayern München 2:4
SC Klinge Seckach VfL Schorndorf 8:1
Bremer TS Neustadt Lorbeer Rothenburgsort 1:2
VfL Wittekind Wildeshausen Tennis Borussia Berlin 4:0
FC Schalke 04 KBC Duisburg 0:1
SC 07 Bad Neuenahr 1. FC Kaiserslautern 3:1 n.V.
Rot-Weiß Berrendorf ATSV Stockelsdorf 4:2
FSV Frankfurt SC Freiburg 2:0

Viertelfinale[Bearbeiten]

Gespielt wurde am 11. November 1984.

Paarung Ergebnis
Lorbeer Rothenburgsort VfL Wittekind Wildeshausen 0:3
KBC Duisburg Rot-Weiß Berrendorf 2:0
FC Bayern München SC 07 Bad Neuenahr 3:2
FSV Frankfurt SC Klinge Seckach 2:0

Halbfinale[Bearbeiten]

Gespielt wurde am 8. April 1985.

Paarung Ergebnis
FSV Frankfurt VfL Wittekind Wildeshausen 2:1
KBC Duisburg FC Bayern München 2:1

Finale[Bearbeiten]

FSV Frankfurt KBC Duisburg
FSV Frankfurt
26. Mai 1985 in Berlin (Olympiastadion)
Ergebnis: 1:1 n.V. (1:1, 1:0), 4:3 i.E.
Zuschauer: 25.000 (Vorspiel zum Männerfinale)
Schiedsrichter: Udo Horeis (Buchholz)
KBC Duisburg


Petra Melka - Petra Kurth (41. Britta Unsleber), Ingrid Zimmermann, Marion Lissner, Marion Pfeifer - Sonja Strauch, Rike Koekkoek, Sonja Hamza - Sissy Raith, Bettina Mantel, Marion Laufer (61. Scheler)
Trainerin: Monika Koch-Emsermann
Claudia Reichler - Rita de Koning, Daniela Frey, Jutta Dieckmann, Monika Hohmann - Elke Thulke, Andrea Limper, Martina Schiffer (71. Sager) - Martina Voss, Birgit Offermann, Cornelia Pohl (53. Heike Patzel)
Trainer: Jürgen Krust
Tor 1:0 Rike Koekkoek (25.)
Tor 1:1 Birgit Offermann (52.)
Elfmeterschießen

Elfmeter verwandelt 1:0 Sonja Hamza

Elfmeter verwandelt 2:1 Bettina Mantel

Elfmeter verwandelt 3:2 Sissy Raith

Elfmeter verwandelt 4:3 Britta Unsleber
Elfmeter verschossen Sager (verschossen)

Elfmeter verwandelt 1:1 Elke Thulke

Elfmeter verwandelt 2:2 Claudia Reichler

Elfmeter verwandelt 3:3 Daniela Frey

Elfmeter verschossen Birgit Offermann (verschossen)

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  •  Hardy Grüne: Bundesliga & Co. 1963 bis 1997. Enzyklopädie des deutschen Ligafußballs - Band 2. Agon Sportverlag, Kassel, ISBN 3-89609-113-1, S. 166.