DFB-Pokal 2000/01

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt den DFB-Pokal der Männer der Saison 2000/01. Für den gleichnamigen Pokalwettbewerb im Frauenfußball siehe DFB-Pokal 2000/01 (Frauen).

DFB-Pokalsieger 2001 war der FC Schalke 04. Im Endspiel im Olympiastadion Berlin siegte Schalke am 26. Mai 2001 2:0 gegen den Regionalligisten 1. FC Union Berlin. Am Wochenende zuvor hatte der FC Schalke die mögliche Deutsche Meisterschaft gegen den FC Bayern München verpasst. Als Überraschung galt der 1. FC Magdeburg, der zuvor Köln und Titelverteidiger Bayern besiegte und bis ins Viertelfinale gelangte und dort dem FC Schalke 04 unterlag.

Ein im DFB-Pokal äußerst seltener Fall lag in der 2. Runde vor. Der VfB Stuttgart musste gegen seine eigene zweite Mannschaft antreten. Erst danach wurde geregelt, dass Profimannschaften nicht mehr ihren Amateurabteilungen zugelost werden können. Die Amateurmannschaft hatte in der 1. Runde den Bundesligisten Eintracht Frankfurt mit 6:1 besiegt.

Da Schalke an der UEFA Champions League 2001/02 teilnahm, startete mit dem 1. FC Union Berlin erstmals eine deutsche Amateurmannschaft im UEFA-Pokal. Nachdem in der ersten Runde der finnische Vertreter FC Haka ausgeschaltet werden konnte, kam in der zweiten Runde gegen den bulgarischen Pokalsieger Litex Lowetsch das Aus.

1. Runde[Bearbeiten]

Datum Ergebnis
Fr 25.08.2000, 17:30 Uhr Rot-Weiß Erfurt 0:2 SSV Ulm 1846
Fr 25.08.2000, 19:00 Uhr SC Halberg Brebach 0:5 1. FC Nürnberg
Fr 25.08.2000, 19:00 Uhr VfL Osnabrück 0:1 Hannover 96
Fr 25.08.2000, 19:00 Uhr Bayer Leverkusen Amateure 1:2 FC St. Pauli
Fr 25.08.2000, 19:30 Uhr Karlsruher SC 2:1 Chemnitzer FC
Fr 25.08.2000, 19:30 Uhr Kickers Emden 0:1 1. FSV Mainz 05
Fr 25.08.2000, 19:30 Uhr Tennis Borussia Berlin 1:3 Arminia Bielefeld
Sa 26.08.2000, 14:30 Uhr TuS Dassendorf 10:51 SpVgg Unterhaching
Sa 26.08.2000, 15:00 Uhr SSV Reutlingen 05 2:3 n.V. Hertha BSC
Sa 26.08.2000, 15:00 Uhr Karlsruher SC II 0:2 Alemannia Aachen
Sa 26.08.2000, 15:30 Uhr 1. FC Union Berlin 2:0 Rot-Weiß Oberhausen
Sa 26.08.2000, 15:30 Uhr SV Babelsberg 03 1:6 VfL Bochum
Sa 26.08.2000, 15:30 Uhr Werder Bremen Amateure 0:1 VfL Wolfsburg
Sa 26.08.2000, 15:30 Uhr Wuppertaler SV 1:3 VfB Stuttgart
Sa 26.08.2000, 15:30 Uhr FC Schönberg 95 0:4 FC Bayern München
Sa 26.08.2000, 15:30 Uhr Tennis Borussia Berlin II 0:2 Werder Bremen
Sa 26.08.2000, 15:30 Uhr FC Ismaning 0:4 Borussia Dortmund
Sa 26.08.2000, 15:30 Uhr VfB Stuttgart Amateure 6:1 Eintracht Frankfurt
Sa 26.08.2000, 15:30 Uhr 1. FC Saarbrücken 0:1 SpVgg Greuther Fürth
Sa 26.08.2000, 15:30 Uhr LR Ahlen 1:2 Borussia Mönchengladbach
Sa 26.08.2000, 15:30 Uhr FC Teningen 0:3 MSV Duisburg
Sa 26.08.2000, 15:30 Uhr SV Wehen 2:1 Stuttgarter Kickers
So 27.08.2000, 15:00 Uhr 1. FC Magdeburg 5:2 1. FC Köln
So 27.08.2000, 15:00 Uhr VfB Lübeck 2:2 n.V.
(3:2 i.E.)
SV Waldhof Mannheim
So 27.08.2000, 15:00 Uhr TSV 1896 Rain 0:7 FC Schalke 04
So 27.08.2000, 15:30 Uhr VfL Hamm/Sieg 0:6 Energie Cottbus
So 27.08.2000, 17:00 Uhr SC Paderborn 07 1:2 Hansa Rostock
So 27.08.2000, 17:00 Uhr SC Fortuna Köln 0:4 Bayer 04 Leverkusen
So 27.08.2000, 17:00 Uhr SC Pfullendorf 1:3 SC Freiburg
So 27.08.2000, 17:00 Uhr FC Erzgebirge Aue 0:3 Hamburger SV
So 27.08.2000, 17:00 Uhr TSG Pfeddersheim 0:7 TSV 1860 München
Mo 28.08.2000, 20:30 Uhr Kickers Offenbach 0:4 1. FC Kaiserslautern
1 Das Spiel fand in Hamburg-Bergedorf statt.

2. Runde[Bearbeiten]

Datum Ergebnis
Di 31.10.2000, 19:30 Uhr SC Freiburg 1:0 Werder Bremen
Di 31.10.2000, 19:30 Uhr Alemannia Aachen 1:2 Bayer 04 Leverkusen
Di 31.10.2000, 19:30 Uhr Arminia Bielefeld 0:4 VfL Bochum
Di 31.10.2000, 19:30 Uhr SV Wehen 0:1 n.V. Borussia Dortmund
Di 31.10.2000, 19:30 Uhr Karlsruher SC 1:0 Hamburger SV
Di 31.10.2000, 19:30 Uhr 1. FC Nürnberg 4:0 1. FSV Mainz 05
Mi 01.11.2000, 14:00 Uhr 1. FC Union Berlin 1:0 SpVgg Greuther Fürth
Mi 01.11.2000, 14:30 Uhr VfB Stuttgart Amateure 0:3 VfB Stuttgart
Mi 01.11.2000, 19:00 Uhr Hannover 96 2:1 Hansa Rostock
Mi 01.11.2000, 19:00 Uhr Borussia Mönchengladbach 5:1 1. FC Kaiserslautern
Mi 01.11.2000, 19:00 Uhr SSV Ulm 1846 2:0 Energie Cottbus
Mi 01.11.2000, 19:00 Uhr VfB Lübeck 1:1 n.V.
(3:5 i.E.)
MSV Duisburg
Mi 01.11.2000, 20:00 Uhr SpVgg Unterhaching 1:2 n.V. TSV 1860 München
Mi 01.11.2000, 20:00 Uhr VfL Wolfsburg 3:1 Hertha BSC
Mi 01.11.2000, 20:00 Uhr FC St. Pauli 1:3 n.V. FC Schalke 04
Mi 01.11.2000, 20:30 Uhr 1. FC Magdeburg 1:1 n.V.
(4:2 i.E.)
FC Bayern München

Achtelfinale[Bearbeiten]

Datum Ergebnis
Di 28.11.2000, 13:00 Uhr 1. FC Union Berlin 4:2 SSV Ulm 1846
Di 28.11.2000, 19:30 Uhr 1. FC Magdeburg 5:3 n.V. Karlsruher SC
Di 28.11.2000, 19:30 Uhr VfL Wolfsburg 1:1 n.V.
(3:4 i.E.)
MSV Duisburg
Mi 29.11.2000, 19:30 Uhr VfB Stuttgart 2:1 Hannover 96
Mi 29.11.2000, 19:30 Uhr Borussia Mönchengladbach 1:0 1. FC Nürnberg
Mi 29.11.2000, 19:30 Uhr SC Freiburg 3:2 Bayer 04 Leverkusen
Mi 29.11.2000, 19:30 Uhr TSV 1860 München 0:5 VfL Bochum
Mi 29.11.2000, 20:30 Uhr FC Schalke 04 2:1 Borussia Dortmund

Viertelfinale[Bearbeiten]

Datum Ergebnis
Mi 20.12.2000, 19:00 Uhr VfB Stuttgart 2:1 n.V. SC Freiburg
Mi 20.12.2000, 19:00 Uhr 1. FC Union Berlin 1:0 VfL Bochum
Mi 20.12.2000, 19:00 Uhr MSV Duisburg 0:1 Borussia Mönchengladbach
Mi 20.12.2000, 20:30 Uhr 1. FC Magdeburg 0:1 FC Schalke 04

Halbfinale[Bearbeiten]

Datum Ergebnis
Di 06.02.2001, 20:30 Uhr 1. FC Union Berlin 2:2 n.V.
(4:2 i.E.)
Bor. Mönchengladbach
Mi 07.02.2001, 20:30 Uhr VfB Stuttgart 0:3 FC Schalke 04

Finale[Bearbeiten]

Paarung FC Schalke 04 FC Schalke 041. FC Union Berlin 1. FC Union Berlin
Ergebnis 2:0 (0:0)
Datum 26. Mai 2001 um 19:30 Uhr
Stadion Olympiastadion, Berlin
Zuschauer 73.011
Schiedsrichter Hermann Albrecht
Tore 1:0 Böhme (53.)
2:0 Böhme (58., Elfmeter)
FC Schalke 04 Oliver ReckTomasz Hajto, Marco van Hoogdalem, Jiri Němec (84. Olaf Thon) – Niels Oude Kamphuis, Nico van Kerckhoven (87. Mike Büskens), Jörg Böhme - Andreas Möller - Gerald Asamoah (80. Radoslav Látal), Ebbe Sand, Emile Mpenza
Trainer: Huub Stevens (NiederlandeNiederlande Niederlande)
1. FC Union Berlin Sven BeuckertJens Tschiedel (81. Marko Tredup) – Tom Persich, Daniel Ernemann (56. Daniel Teixeira) – Steffen Menze, Ronny Nikol, Christo Koilow, Emil Kremenliew, Chibuike OkekeHarun Isa (70. Michael Zechner), Bozidar Djurković
Trainer: Georgi Wassilew (BulgarienBulgarien Bulgarien)
Gelbe Karten Gelbe Karten Hajto, Asamoah / Ernemann, Beuckert