DFB-Pokal 2002/03

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von DFB-Pokal 2003)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt den DFB-Pokal der Männer der Saison 2002/03. Für den gleichnamigen Pokalwettbewerb im Frauenfußball siehe DFB-Pokal 2002/03 (Frauen).
DFB-Pokal 2002/03
Logo des DFB-Pokals
Pokalsieger FC Bayern München (11. Titel)
Europa League 1. FC Kaiserslautern
Beginn 28. August 2002
Finale 31. Mai 2003
Stadion Olympiastadion, Berlin
Mannschaften 64
Spiele 63
Tore 203  (ø 3,22 pro Spiel)
Torschützenkönig BrasilianerBrasilianer Giovane Élber (6)
DFB-Pokal 2001/02

Der DFB-Pokal 2002/03 war die 60. Austragung des Fußballpokalwettbewerbes der Männer. Die Spiele begannen am 28. August und endeten mit dem Finale im Olympiastadion Berlin am 31. Mai 2003. Pokalsieger wurde der FC Bayern München, der mit 3:1 gegen den 1. FC Kaiserslautern gewann. Im Achtelfinale hatten die Bayern Titelverteidiger FC Schalke 04 im Elfmeterschießen ausgeschaltet.

Der DFB-Pokalsieger erhielt Startrecht in der 1. Runde des UEFA-Pokals 2003/04. Da die Bayern sich jedoch als Deutscher Meister bereits für die UEFA Champions League 2003/04 qualifiziert hatten, durfte der unterlegene Pokalfinalist 1. FC Kaiserslautern im UEFA-Pokal starten. Dabei scheiterte dieser in der 1. Runde am tschechischen Pokalsieger FK Teplice.

Teilnehmende Mannschaften[Bearbeiten]

Für die erste Runde waren folgende 64 Mannschaften qualifiziert:

Bundesliga
die 18 Vereine der Saison 2001/02
2. Bundesliga
die 18 Vereine der Saison 2001/02
Regionalliga
die zwei Erstplatzierten der beiden Regionalligen in der Saison 2001/02
Verbandspokal
die Landespokalsieger der 21 Landesverbände des DFB1 (in Klammern die Spielklasse)

Borussia Dortmund logo.svg   Borussia Dortmund

Bayer Leverkusen Logo.svg   Bayer 04 Leverkusen

Logo FC Bayern München.svg   FC Bayern München

Hertha BSC Logo.svg   Hertha BSC

FC Schalke 04 Logo.svg   FC Schalke 04 (TV)

SV-Werder-Bremen-Logo.svg   Werder Bremen

Logo 1 FC Kaiserslautern.svg   1. FC Kaiserslautern

VfB Stuttgart Logo.svg   VfB Stuttgart

TSV 1860 München.svg   TSV 1860 München

VfL Wolfsburg Logo.svg   VfL Wolfsburg

HSV-Logo.svg   Hamburger SV

Borussia Moenchengladbach Logo.svg   Borussia Mönchengladbach

FC Energie Cottbus (1990-2005).gif   Energie Cottbus

FC Hansa Rostock Logo.svg   Hansa Rostock

FC Nürnberg.svg   1. FC Nürnberg

Logo-SC Freiburg.svg   SC Freiburg

1. FC Köln.svg   1. FC Köln

Logo FC St Pauli.svg   FC St. Pauli

Dfs wl d hannover 961999 2003.gif   Hannover 96

Logo Arminia Bielefeld.svg   Arminia Bielefeld

Logo VfL Bochum.svg   VfL Bochum

FSV Mainz 05 Logo.svg   1. FSV Mainz 05

SpVgg Greuther Fürth old.gif   SpVgg Greuther Fürth

1. FC Union Berlin.svg   1. FC Union Berlin

Eintracht Frankfurt Logo.svg   Eintracht Frankfurt

Logo Ahlen.svg   LR Ahlen

Dfs wl d mannheim waldhof1978 2003.gif   SV Waldhof Mannheim

SSV Reutlingen 05.svg   SSV Reutlingen 05

MSV Duisburg (1996-2003).gif   MSV Duisburg

Rot Weiss Oberhausen Logo.svg   Rot-Weiß Oberhausen

Karlsruher SC Logo.svg   Karlsruher SC

Alemannia Aachen (1997-2003).gif   Alemannia Aachen

SpVgg Unterhaching logo.svg   SpVgg Unterhaching

1. FC Saarbrücken (1981-2010).gif   1. FC Saarbrücken

1. FC Schweinfurt 05.svg   1. FC Schweinfurt 05

SV Babelsberg 03.svg   SV Babelsberg 03

  • Regionalliga Nord
VfB Lübeck.svg   VfB Lübeck
Eintracht Braunschweig.svg   Eintracht Braunschweig
  • Regionalliga Süd
Wacker Burghausen.svg   Wacker Burghausen
Eintracht Trier.svg   Eintracht Trier
  • Baden:
Logo TSG Hoffenheim.svg   TSG 1899 Hoffenheim (RL)
  • Bayern:
Logo FC Bayern München.svg   FC Bayern Amateure (RL)
SSV Jahn Regensburg.svg   SSV Jahn Regensburg (RL)
  • Berlin:
Tennis Borussia Berlin Logo sw.svg   Tennis Borussia Berlin (OL)
  • Brandenburg:
Eisenhüttenstädter FC Stahl.svg   Eisenhüttenstädter FC Stahl (OL)
  • Bremen:
SV-Werder-Bremen-Logo.svg   Werder Bremen Amateure (RL)
  • Hamburg:
USC Paloma Logo.png   USC Paloma Hamburg (LL)
  • Hessen:
Logo Kickers Offenbach.svg   Kickers Offenbach (RL)
  • Mecklenburg-Vorpommern:
Logo FC Schönberg 95 (ab 2002).gif   FC Schönberg 95 (OL)
  • Mittelrhein:
Logo Alemannia Aachen.svg   Alemannia Aachen Amateure (OL)
  • Niederrhein:
Logo Rot-Weiss Essen.svg   Rot-Weiss Essen (RL)
  • Niedersachsen:
VfL Wolfsburg Logo.svg   VfL Wolfsburg Amateure (OL)
Concordia Ihrhove.gif   SV Concordia Ihrhove (OL)
  • Rheinland:
FSV Salmrohr.svg   FSV Salmrohr (OL)
  • Saarland:
1. FC Saarbrücken (1981-2010).gif   1. FC Saarbrücken Amateure (VL)
  • Sachsen:
Fc erzgebirge aue.svg   FC Erzgebirge Aue (RL)
  • Sachsen-Anhalt:
Hallescher FC.svg   Hallescher FC (OL)
  • Schleswig-Holstein:
Holstein Kiel Logo.svg   Holstein Kiel (RL)
  • Südbaden:
Bahlinger SC logo.svg   Bahlinger SC (OL)
  • Südwest:
FSV Mainz 05 Logo.svg   1. FSV Mainz 05 Amateure (OL)
  • Thüringen:
Rot Weiss Erfurt Logo.svg   FC Rot-Weiß Erfurt (RL)
  • Westfalen:
SC Paderborn 07 Logo.svg   SC Paderborn 07 (RL)
Sportfreunde Siegen Logo gerade.svg   Sportfreunde Siegen (RL)
  • Württemberg:
Vfraalen.svg   VfR Aalen (RL)
1 Aus den drei Landesverbänden mit den meisten Herrenmannschaften im Spielbetrieb (Bayern, Niedersachsen, Westfalen) nimmt zusätzlich der unterlegene Pokalfinalist teil.

1. Runde[Bearbeiten]

Datum Ergebnis
Mi 28.08.2002, 19:30 Uhr Tennis Borussia Berlin 1:2 FC St. Pauli
Fr 30.08.2002, 19:00 Uhr TSG 1899 Hoffenheim 4:1 SpVgg Greuther Fürth
Fr 30.08.2002, 19:00 Uhr VfB Lübeck 2:3 n.V. MSV Duisburg
Fr 30.08.2002, 19:00 Uhr SpVgg Unterhaching 1:1 n.V.
(4:2 i.E.)
1. FSV Mainz 05
Fr 30.08.2002, 19:00 Uhr Eintracht Braunschweig 1:2 SSV Reutlingen 05
Fr 30.08.2002, 19:00 Uhr 1. FC Saarbrücken 1:1 n.V.
(3:4 i.E.)
SV Waldhof Mannheim
Fr 30.08.2002, 19:00 Uhr 1. FC Schweinfurt 05 1:2 n.V. 1. FC Union Berlin
Sa 31.08.2002, 15:30 Uhr Eintracht Trier 00:2 1. FC Nürnberg
Sa 31.08.2002, 15:30 Uhr Wacker Burghausen 0:2 Energie Cottbus
Sa 31.08.2002, 15:30 Uhr SC Paderborn 07 1:4 VfB Stuttgart
Sa 31.08.2002, 15:30 Uhr FC Erzgebirge Aue 1:3 VfL Bochum
Sa 31.08.2002, 15:30 Uhr FC Schönberg 95 0:6 Hamburger SV
Sa 31.08.2002, 15:30 Uhr SV Concordia Ihrhove 0:3 Borussia Dortmund
Sa 31.08.2002, 15:30 Uhr Werder Bremen Amateure 0:3 FC Bayern München
Sa 31.08.2002, 15:30 Uhr Eisenhüttenstädter FC Stahl 0:1 Werder Bremen
Sa 31.08.2002, 15:30 Uhr VfR Aalen 2:3 n.V. Hannover 96
Sa 31.08.2002, 15:30 Uhr SSV Jahn Regensburg 1:2 LR Ahlen
Sa 31.08.2002, 15:30 Uhr Kickers Offenbach 3:1 n.V. Karlsruher SC
Sa 31.08.2002, 15:30 Uhr VfL Wolfsburg Amateure 1:3 1. FC Köln
Sa 31.08.2002, 15:30 Uhr Bahlinger SC 1:0 Alemannia Aachen
Sa 31.08.2002, 18:00 Uhr Hallescher FC 1:3 SC Freiburg
Sa 31.08.2002, 20:00 Uhr FC Bayern München Amateure 1:2 FC Schalke 04
So 01.09.2002, 14:30 Uhr Holstein Kiel 1:1 n.V.
(3:0 i.E.)
Hertha BSC
So 01.09.2002, 15:00 Uhr Sportfreunde Siegen 0:1 n.V. Rot-Weiß Oberhausen
So 01.09.2002, 15:00 Uhr FC Rot-Weiß Erfurt 2:3 n.V. Eintracht Frankfurt
So 01.09.2002, 15:30 Uhr Alemannia Aachen Amateure 0:7 TSV 1860 München
So 01.09.2002, 15:30 Uhr 1. FC Saarbrücken Amateure 0:5 Arminia Bielefeld
So 01.09.2002, 17:00 Uhr USC Paloma Hamburg 0:5 1. FC Kaiserslautern
So 01.09.2002, 17:00 Uhr SV Babelsberg 03 0:1 Borussia Mönchengladbach
So 01.09.2002, 17:00 Uhr FSV Salmrohr 0:2 VfL Wolfsburg
So 01.09.2002, 17:00 Uhr 1. FSV Mainz 05 Amateure 0:2 Hansa Rostock
So 01.09.2002, 20:30 Uhr Rot-Weiss Essen 0:1 Bayer 04 Leverkusen

2. Runde[Bearbeiten]

Datum Ergebnis
Di 05.11.2002, 19:00 Uhr TSV 1860 München 2:2 n.V.
(8:7 i.E.)
VfL Wolfsburg
Di 05.11.2002, 19:00 Uhr SC Freiburg 3:0 Borussia Dortmund
Di 05.11.2002, 19:00 Uhr Hamburger SV 2:0 MSV Duisburg
Di 05.11.2002, 19:00 Uhr Rot-Weiß Oberhausen 1:0 Arminia Bielefeld
Di 05.11.2002, 19:00 Uhr Hansa Rostock 1:0 Eintracht Frankfurt
Di 05.11.2002, 19:00 Uhr TSG 1899 Hoffenheim 1:5 1. FC Köln
Di 05.11.2002, 19:00 Uhr SpVgg Unterhaching 1:0 1. FC Union Berlin
Mi 06.11.2002, 14:00 Uhr Bahlinger SC 1:2 SV Waldhof Mannheim 07
Mi 06.11.2002, 19:00 Uhr Holstein Kiel 1:2 VfL Bochum
Mi 06.11.2002, 19:00 Uhr FC Bayern München 2:1 Hannover 96
Mi 06.11.2002, 19:30 Uhr Kickers Offenbach 2:3 n.V. 1. FC Nürnberg
Mi 06.11.2002, 19:30 Uhr Bayer 04 Leverkusen 3:0 VfB Stuttgart
Mi 06.11.2002, 19:30 Uhr FC St. Pauli 0:3 Werder Bremen
Mi 06.11.2002, 19:30 Uhr Energie Cottbus 0:1 1. FC Kaiserslautern
Mi 06.11.2002, 19:30 Uhr LR Ahlen 3:1 SSV Reutlingen 05
Mi 06.11.2002, 20:45 Uhr FC Schalke 04 5:0 Borussia Mönchengladbach

Achtelfinale[Bearbeiten]

Datum Ergebnis
Di 03.12.2002, 19:30 Uhr TSV 1860 München 2:1 Rot-Weiß Oberhausen
Di 03.12.2002, 19:30 Uhr Hamburger SV 0:1 VfL Bochum
Di 03.12.2002, 19:30 Uhr SpVgg Unterhaching 2:1 Hansa Rostock
Di 03.12.2002, 19:30 Uhr Bayer 04 Leverkusen 2:1 SV Waldhof Mannheim 07
Mi 04.12.2002, 19:00 Uhr LR Ahlen 1:2 SV Werder Bremen
Mi 04.12.2002, 19:00 Uhr 1. FC Nürnberg 0:2 1. FC Köln
Mi 04.12.2002, 19:00 Uhr 1. FC Kaiserslautern 2:0 SC Freiburg
Mi 04.12.2002, 20:15 Uhr FC Bayern München 0:0 n.V.
(5:4 i.E.)
FC Schalke 04

Viertelfinale[Bearbeiten]

Datum Ergebnis
Di 04.02.2003, 20:30 Uhr FC Bayern München 8:0 1. FC Köln
Mi 05.02.2003, 19:00 Uhr VfL Bochum 3:3 n.V.
(3:4 i.E.)
1. FC Kaiserslautern
Mi 05.02.2003, 19:30 Uhr SpVgg Unterhaching 2:2 n.V.
(4:5 i.E.)
Bayer 04 Leverkusen
Mi 05.02.2003, 20:30 Uhr TSV 1860 München 1:4 n.V. SV Werder Bremen

Halbfinale[Bearbeiten]

Datum Ergebnis
Di 04.03.2003, 20:30 Uhr 1. FC Kaiserslautern 3:0 SV Werder Bremen
Mi 05.03.2003, 20:30 Uhr FC Bayern München 3:1 Bayer 04 Leverkusen

Finale[Bearbeiten]

Paarung FC Bayern München FC Bayern München1. FC Kaiserslautern 1. FC Kaiserslautern
Ergebnis 3:1 (2:0)
Datum 31. Mai 2003 um 19:30 Uhr
Stadion Olympiastadion, Berlin
Zuschauer 70.490
Schiedsrichter Lutz Michael Fröhlich (Berlin)
Tore 1:0 Ballack (3.)
2:0 Ballack (10., FE)
3:0 Pizarro (50.)
3:1 Klose (79.)
FC Bayern München Oliver KahnWilly Sagnol, Samuel Kuffour, Thomas Linke, Bixente Lizarazu (84. Michael Tarnat) – Owen Hargreaves, Jens Jeremies (76. Thorsten Fink), Michael Ballack, Zé Roberto (76.Mehmet Scholl) – Giovane Élber, Claudio Pizarro
Trainer: Ottmar Hitzfeld
1. FC Kaiserslautern Tim WieseHarry Koch (46. Thomas Riedl), Tomasz Kłos, Hervé Nzelo-Lembi, Bill TchatoLincoln (63. Christian Timm), Markus Anfang, Marian HristovMiroslav Klose, Vratislav Lokvenc, José Manuel Dominguez (81. Selim Teber)
Trainer: Eric Gerets (BelgienBelgien Belgien)
Gelbe Karten Gelbe Karten Jeremies (18.) / Anfang (24.), Koch (44.), Klose (61.)
Platzverweise Rote Karten – / Marian Hristov (78.)


Die Siegermannschaft[Bearbeiten]

(in Klammern sind die Spiele und Tore angegeben)

1. FC Bayern München
Wappen des FC Bayern München

Beste Torschützen[Bearbeiten]

Nachfolgend sind die besten Torschützen des DFB-Pokals 2002/03 aufgeführt. Die Sortierung erfolgt nach Anzahl ihrer Treffer, bei gleicher Toranzahl alphabetisch.

Rang Spieler Verein Tore
1 BrasilianerBrasilianer Giovane Élber FC Bayern München 6
2 TschecheTscheche Vratislav Lokvenc 1. FC Kaiserslautern 5
DeutscherDeutscher Martin Max TSV 1860 München
4 DeutscherDeutscher Michael Ballack FC Bayern München 4
GriecheGrieche Angelos Charisteas Werder Bremen
MazedonierMazedonier Saša Ćirić 1. FC Nürnberg
DeutscherDeutscher Miroslav Klose 1. FC Kaiserslautern
DäneDäne Ebbe Sand FC Schalke 04
9 DeutscherDeutscher Marcus Feinbier LR Ahlen 3
DeutscherDeutscher Paul Freier VfL Bochum
KroateKroate Ivan Klasnić Werder Bremen
BosniakeBosniake AustralierAustralier Sasa Radulovic Rot-Weiß Oberhausen
DeutscherDeutscher Matthias Scherz 1. FC Köln
DeutscherDeutscher ItalienerItaliener Angelo Vaccaro SpVgg Unterhaching
Giovane Élber

Siehe auch: Liste der Torschützenkönige des DFB-Pokals