DG-100

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
DG-100
Eine DG-100G ELAN
Typ: Segelflugzeug der Clubklasse
Entwurfsland: Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Bundesrepublik Deutschland
Hersteller: DG Flugzeugbau
Erstflug: 1974
Stückzahl: 327
Eine DG-101

Die DG-100 war der erste Segelflugzeugtyp, den der Segelflugzeughersteller Glaser-Dirks (heute: DG Flugzeugbau GmbH) ab 1973 entwarf und der 1974 seinen Erstflug hatte. Dabei stammt sie von den Versuchsmustern D-37 und D-38 der Akaflieg Darmstadt ab, an der Gerhard Glaser mitgewirkt hatte.[1]

Die DG-100 ist in GFK-Bauweise gebaut und besitzt ein Pendelleitwerk. Varianten der DG-100 sind DG-100G, DG-101 und DG-101G. Dabei handelt es sich nicht um Verbesserungen in der Flugleistung, sondern nur um äußerliche Veränderungen. Der Zusatz G weist auf ein gedämpftes Höhenleitwerk hin, die DG-101 hat statt der (nur bei DG-100 und DG-200 verwendeten) zweiteiligen Haube eine nach vorne oben öffnende einteilige Haube. 37 Exemplare mit gedämpftem Ruder wurden gefertigt, im Jahr 1983 ging der Nachfolger DG-300 in die Serienfertigung und die Produktion der DG-100 lief langsam aus.[1]

Insgesamt wurden 327 Stück dieses Flugzeuges gebaut, 105 davon im Werk bei Glaser-Dirks und weitere 222 bei ELAN (heute AMS Flight) in Slowenien, von denen heute noch 145 Stück in Deutschland zugelassen sind. Aufgrund der sehr ausgewogenen Flugeigenschaften und der guten Flugleistungen gehört die DG-100 auf dem Gebrauchtmarkt neben den vergleichbaren Mustern ASW19 und LS1f zu den teuersten Flugzeugen der Clubklasse.[1]

Technische Daten[Bearbeiten]

Kenngröße Daten[1]
Spannweite 15 m
Flügelfläche 11,00 m²
Flügelstreckung 20,50
Flügelprofile FX61-184/FX60-126
Rumpflänge 7 m
Leermasse mit Mindestausrüstung ca. 230 kg
Zuladung im Sitz max. 117 kg
Gepäck max. 30 kg
max. Abflugmasse mit Wasserballast (min. 80 kg) 418 kg
Flächenbelastung 28–38 kg/m²
Wasserballast 2 × 50 l
Höchstgeschwindigkeit 260 km/h
Höchstgeschwindigkeit bei böigem Wetter 260 km/h
Manövergeschwindigkeit 165 km/h
Höchstgeschwindigkeit im Winden- und Autostart 130 km/h
Höchstgeschwindigkeit im Flugzeugschlepp 165 km/h
Überziehgeschwindigkeit 60 km/h
Geringstes Sinken 0,59 m/s bei 74 km/h
Zugelassene Lastvielfache +5,3/−2,65g
Gleitzahl 39,2 bei 105 km/h
Zugelassene Kunstflugfiguren pos. Looping, Turn, Chandelle, Trudeln

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: DG-100 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d Thomas Bergmann: DG-100. April 2007, abgerufen am 13. Juli 2012 (veröffentlicht im Magazin Segelfliegen 4/2007).