DG-500

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
DG-500
DG-505
Typ: Segelflugzeug der Doppelsitzer-/Offenen Klasse
Entwurfsland: Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Bundesrepublik Deutschland
Hersteller: DG Flugzeugbau
Erstflug: 19.03.1987
Stückzahl: 253[1]
DG-505 mit Winglets beim Hangfliegen im Pennsylvania U.S.A.
Cockpit einer DG-505

Bei der DG-500 – später DG-505 – handelt es sich um ein doppelsitziges Mitteldecker-Segelflugzeug in GFK-Bauweise, das bei der DG Flugzeugbau GmbH in Bruchsal hergestellt wurde. Der Segler ist als Trainer mit 18 Meter oder als Leistungsdoppelsitzer mit 20 oder 22 Meter Spannweite erhältlich.

Ab 2004 wurde die DG-500 nur noch in der neuesten Version als „DG-505 Orion“ bei AMS Flight in Slowenien gefertigt. Nach Erscheinen der DG-1000 gab AMS die Produktion von DG-Flugzeugen auf.[2]

Konstruktion[Bearbeiten]

Der Rumpf ist – abgesehen von den zusätzlichen Ruderanschlüssen für die Wölbklappen bei der 22-m-Ausführung – stets der Gleiche. Das Fahrwerk ist bei beiden Versionen einziehbar und das Leitwerk ist in der T-Bauweise gehalten. Bei der DG-500/22 erstrecken sich die Querruder (und damit auch die Wölbklappen) über die volle Spannweite der Tragflächen. Darüber hinaus kann die DG-500/22 bis zu 160 kg zusätzlichen Ballast in Form von Wasser in den Tragflächen mitführen, was mit der Trainer-Version nicht möglich ist. Die 18-m-Version ist voll kunstflugtauglich. Sie ist bis 7 g positiv und 5 g negativ zugelassen. Außerdem gibt es Varianten mit 20 m Spannweite und Winglets.

Außerdem gibt es eine eigenstartfähige Variante, die DG-500M.

Technische Daten[Bearbeiten]

Kenngröße DG-500/18 m DG-500/22 m
Spannweite 18 m 22 m
Rumpflänge 8.66 m 8.66 m
Leermasse 380 kg 445 kg
Max.Flugmasse 615 kg 750 kg
Wasserballast nicht vorhanden 160 Liter
Vmax 270 km/h 270 km/h
Beste Gleitzahl 40 bei 103 km/h 44 (20 m) bzw. 47 (22 m) bei 95 km/h

Perlan Project[Bearbeiten]

Am 29. August 2006 führten Steve Fossett und Einar Enevoldson im Rahmen des Perlan Projects mit einer modifizierten DG-505 einen Flug durch, bei dem sie eine Flughöhe von 15.460 m erreichten. Sie halten damit bis heute (2013) den offiziellen FAI-Höhenflugrekord in der Offenen Klasse.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://dg-flugzeugbau.de/Data/dg-typen-total-d.pdf
  2. AMS Flight Team (4. Dezember 2008): AMS shifts its future focus to the Carat and Magnus designs, abgerufen am 2. Mai 2010
  3. Record File n°14043, Abgerufen am 2. Mai 2010

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: DG-500 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien