DNA-Replikation-lizenzierender Faktor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
DNA-Replikation-lizenzierender Faktor
Eigenschaften des menschlichen Proteins
Masse/Länge Primärstruktur 821 Aminosäuren
Bezeichner
Gen-Name MCM6
Externe IDs
Vorkommen
Übergeordnetes Taxon Eukaryoten[1]

Mcm6 (ausführlich: DNA-Replikation-lizenzierender Faktor Mcm6) ist ein Protein, dessen Anwesenheit im Zellkern von Eukaryoten notwendig ist, um die DNA-Replikation einzuleiten: Nach der G1-Phase der Zellteilung bindet Mcm6 an das Chromatin; dies scheint notwendig zu sein, um eine mehrmalige Replikation der DNA zu vermeiden.

Außerdem ist Mcm6 Bestandteil des MCM-Komplexes, der als Helikase für die Entdrillung der DNA vor der Replikation zuständig ist. Ein Intron des MCM6-Gens ist in Position als Promoter für das nachfolgende LCT-Gen (Lactase); manche Varianten von Mcm6 sind daher verantwortlich für erbliche Laktoseintoleranz, insbesondere für die diesbezüglichen großen Unterschiede zwischen europäischen und nicht-europäischen Populationen.[2][3][4][5]

Proliferierende Hodgkin-Lymphom-Zellen und andere Krebs-Zelllinien weisen einen hohen Gehalt an Mcm6 auf.[6][7][8]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Orthologe bei OMA
  2. UniProt Q14566
  3. reactome.org: Mcm4,6,7 trimer forms and associates with the replication fork
  4. Tye/reactome.org: MCM2-7 mediated fork unwinding
  5. Tag CG, Oberkanins C, Kriegshäuser G, et al: Evaluation of a novel reverse-hybridization StripAssay for typing DNA variants useful in diagnosis of adult-type hypolactasia. In: Clin. Chim. Acta. 392, Nr. 1-2, Juni 2008, S. 58–62. doi:10.1016/j.cca.2008.03.006. PMID 18396155.
  6. Karimi S. et al.: High Expression of Minichromosome Maintenance Protein 6 in Classic Hodgkin's Lymphoma Points to a Cell Cycle Arrest in G1 Phase.. In: Arch Iran Med.. 11, Nr. 5, 2008, S. 532-8. PMID 18759521.
  7. Xu J, Zhang S, You C, Huang S, Cai B, Wang X: Expression of human MCM6 and DNA Topo II alpha in craniopharyngiomas and its correlation with recurrence of the tumor. In: J. Neurooncol.. 83, Nr. 2, Juni 2007, S. 183–9. doi:10.1007/s11060-006-9284-0. PMID 17410335.
  8. Winnepenninckx V, Lazar V, Michiels S, et al: Gene expression profiling of primary cutaneous melanoma and clinical outcome. In: J. Natl. Cancer Inst.. 98, Nr. 7, April 2006, S. 472–82. doi:10.1093/jnci/djj103. PMID 16595783.