DOSAAF

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jakowlew Jak-52, ehemals Schulflugzeug der DOSAAF

DOSAAF (Abk. für russisch Добровольное общество содействия армии, авиации и флоту, so viel wie Freiwillige Gesellschaft zur Unterstützung der Armee, der Luftstreitkräfte und der Flotte) war eine sowjetische Massenorganisation zur Stärkung der Verteidigungsbereitschaft.

Die Organisation wurde am 20. August 1951 als Nachfolger der OSSOAWIACHIM aus den Teilgesellschaften DOSARM, DOSAW und DOSFLOT, die jede für eine eigene Teilstreitkraft zuständig waren, zusammengefasst und gegründet.

Nach dem Ende der Sowjetunion besteht die DOSAAF sowohl in Russland als auch in Weißrussland und in der Ukraine als jeweils eigenständige Organisation fort.

Ziele[Bearbeiten]

Durch die Mitgliedschaft in der DOSAAF sollten Jugendliche sportlich wie auch technisch auf ihren Wehrdienst in den Streitkräften der Sowjetunion vorbereitet werden. Dazu gehörten Aktivitäten wie Motorsport, Segelfliegen, Fallschirmspringen, Sportschießen oder auch Amateurfunk. Diese vormilitärische Ausbildung war der KPdSU wichtig genug, um ihr Flugplätze und Schießstände zu Verfügung zu stellen. Satellitenstaaten der Sowjetunion gründeten später nach diesem Vorbild eigene Organisationen, in der ČSSR die Svazarm, in der DDR die GST.

Vorsitzende[Bearbeiten]