DSE-Alpha

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Missionsdaten
Mission: DSE-Alpha 1
Raumschiff: Sojus 7K-LOK
Trägerrakete: Sojus oder Proton
Besatzung: 1 + 2 Touristen
Start: 2018
Startplatz: Baikonur, LC-1
Raumstation: Erdmond
Anzahl EVA: keine geplant
Mondumkreisungen: keine Mondumkreisung, sondern nur Mondumrundung geplant
Landung: 2018
Landeplatz: Kasachstan
Flugdauer: 9 Tage
Navigation
Vorherige
Mission:
ungewiss
Nachfolgende
Mission:
DSE-Alpha 2

Das Deep Space Expedition Alpha (kurz DSE-Alpha) ist ein Projekt der Firma Space Adventures für einen touristischen Raumflug um den Mond. Ausgeführt werden soll der Flug von Sojus-Raumfahrzeugen, die ursprünglich für das sowjetische bemannte Mondprogramm entwickelt wurden. Der Flug soll neun Tage dauern. Der Flug soll von Roskosmos ausgeführt werden. Ein Flug soll für einen Touristen 150 Mio. US-Dollar kosten. An Bord des Raumschiffes sollen drei Personen Platz haben, davon zwei Touristen. Die erste Mission wird 2018Vorlage:Zukunft/In 3 Jahren erwartet. Verträge mit zwei potentiellen Touristen wurden bereits abgeschlossen.[1] Einige Experten sind der Meinung, dass die Proton als Startvehikel verwendet werden sollte, Roskosmos sagt, es wird mit einer Sojus gehen. Falls die Mission wie geplant verläuft, wäre dies der erste bemannte Mondflug seit Apollo 17 und der erste russische Mondflug, wenn auch von einer privaten Firma gefördert.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. RKK Energia can fly tourists around Moon in about three years - Lopota. Interfax, 2. Juni 2014, abgerufen am 3. Juni 2014 (englisch).