DWS Investments

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von DWS Investment GmbH)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel bedarf einer Überarbeitung: Gesellschaft wurde umbenannt => Text anpassen; Personen überprüfen/ändern u. ggf. Seite verschieben Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH
DWS-Logo
Rechtsform GmbH
Gründung August 1956
Sitz Frankfurt am Main, Deutschland
Leitung Wolfgang Matis[1]
Mitarbeiter 394 (2010)[2]
Branche Banken und Versicherungen
Website www.dws.de

Die Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH (kurz: DeAWM; ehemals DWS Investment GmbH, zuvor Deutsche Gesellschaft für Wertpapiersparen mbH) ist eine deutsche Fondsgesellschaft. Sie ist in der Öffentlichkeit insbesondere bekannt für die Produkte unter der Marke DWS.

Unternehmensprofil[Bearbeiten]

Die DWS selbst verwaltet 94 (31. Dezember 2010) Fonds mit einem Volumen von 45,4 Mrd. Euro. Über die Tochtergesellschaft DWS Investment S. A. mit Sitz in Luxemburg (50 % Anteil direkt) erzielt die DWS 147 Mrd. Euro verwaltetes Fondsvermögen. Damit ist die DWS die größte deutsche Fondsgesellschaft. Sie ist Teil der Deutschen Asset Management und gehört zur Deutsche Bank Gruppe. In Europa verwaltet DWS Investments derzeit ein Vermögen von über 172 Mrd. Euro und zählt damit zu den führenden Fondsgesellschaften. In Deutschland sind aktuell 151 Offene Investmentfonds zum Handel zugelassen. Weltweit befindet sich DWS Investments mit EUR 269 Mrd. verwalteten Geldern unter den Top 10. 1956 gegründet, erstreckt sich die Präsenz der DWS heute auf die Kernmärkte Europas. In den USA ist die Gesellschaft mit DWS Scudder vertreten. Im Frühjahr 2006 begann sie mit Singapur und Indien ihre Expansion in die Region Asien-Pazifik.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Kapitalanlagegesellschaft DWS wurde im August 1956 gegründet und am 10. Oktober 1956 notariell beurkundet. Dem Gründungskonsortium gehörten folgende Unternehmen an: Gruppe Deutsche Bank mit 30 Prozent, Brinckmann, Wirtz & Co., Metallgesellschaft, Sal. Oppenheim jr. & Cie mit je acht Prozent, Badische Bank, Delbrück Schickler & Co. mit je sieben Prozent und Berliner Disconto Bank, Deutsche Unionbank, Conrad Hinrich Donner, Georg Hauck & Sohn, B. Metzler seel. Sohn & Co., Schröder Gebrüder & Co., Alwin Steffan sowie August Thyssen-Bank mit je vier Prozent. Nach dem Ausscheiden der Bankhäuser Hauck & Aufhäuser Privatbankiers, Sal. Oppenheim jr. & Cie sowie Conrad Hinrich Donner mit am Ende jeweils 0,5 % Anteilen am 5. November 2004 ist die DWS komplett in der Hand der Deutschen Bank. Die DWS gehört in den Verantwortungsbereich von Kevin Parker (Head of Asset Management), welcher Mitglied im Chief Executive Committee der Deutschen Bank ist.

DWS Investment war von Mitte 2002 bis 2007 Trikotsponsor und Premiumpartner des VfL Bochum.

Nach Beschluss der Gesellschafterversammlung vom 23. August 2013 wurde die Deutsche Asset Management Investmentgesellschaft mbH auf die DWS Investment GmbH verschmolzen, der Name lautet seitdem Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH.[3]

Struktur der Gesellschaft[Bearbeiten]

Geschäftsführung[Bearbeiten]

  • Wolfgang Matis (Sprecher der Geschäftsführung seit 1. Januar 2011)
  • Holger Naumann
  • Asoka Wöhrmann

Aufsichtsrat[Bearbeiten]

  • Michele Faissola (Vorsitzender)
  • Manuel Baranasic (Stellvertretender Vorsitz seit 2. April 2010)
  • Martin Edelmann (seit 2. April 2009)
  • Stefan Marcinowski (seit 3. April 2008)
  • Edgar Meister (seit 3. April 2008)
  • Friedrich von Metzler
  • Thomas Rodermann (seit 2. April 2009)
  • Christian Strenger

Ehemalige Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • DWS Investments. Eine Erfolgsgeschichte 1956–2006. Piper, München 2006.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Der neue, starke Mann der DWS auf Handelsblatt.com
  2. Suche im Bundesanzeiger DWS: Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 1. Januar 2010 bis zum 31. Dezember 2010
  3. Amtsgericht Frankfurt am Main, Aktenzeichen: HRB 9135; bekannt gemacht am: 2. September 2013, 12:00 Uhr.