Dach überm Kopf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dach überm Kopf
Logo von Dach überm Kopf
Typ Gemeinnütziger Verein
Gründer Varghese Thaniyath
Gründung 24. April 2001
Sitz Hohenems, Österreich
Aktionsraum Kerala, Indien
Website http://www.dachuebermkopf.com

Die Non-Profit-Organisation Dach überm Kopf wurde am 24. April 2001 als „Dach überm Kopf – Unterstützungsverein für die Errichtung von Gebäuden in Entwicklungsländern“ unter anderem von Varghese Thaniyath in Hohenems, Österreich gegründet. Sie verfolgt die Ziele, in Hütten lebenden Einheimischen in Kerala, Indien ein Wohnen in stabilen Unterkünften und auf den Straßen alleine lebenden Kindern ein Wohnen und eine Ausbildung in Waisenheimen zu ermöglichen. Die Organisation ist nach § 4a Abs. 1 EStG[1] als spendenbegünstigte Einrichtung staatlich in Österreich anerkannt und unter der Registrierungsnummer SO1580[2] registriert. Dieser Status wurde Dach überm Kopf am 22. September 2010 unbegrenzt zugesprochen. Die Spendenzuwendungen sind daher auch für Spender steuerlich in Österreich absetzbar.

Hintergründe[Bearbeiten]

Alternatives Logo

Varghese Thaniyath wurde in einer mittelständischen Familie in Indien geboren und war nach seiner Priesterausbildung in Österreich anschließend wieder in Indien tätig. Während dieser Zeit und Ausübung seiner Tätigkeit als Seelsorger vor Ort, wurde er mit der Armut im Bundesstaat Kerala konfrontiert. Aufgrund dieser Armut leben viele Einheimische auf den Straßen oder in selbst gebauten Hütten, gefertigt aus Teilen von Bananen- und Kokospalmen die dort einheimisch sind. Da Kerala in einer Klimazone liegt, in der jährlich der 3-monatige Monsunregen auftritt und die niedrig gelegene Landschaft daher überschwemmt wird, werden diese Hütten unterspült und zerstört. Neben dem jährlichen Monsunregen zerstören auch Stürme und starke Winde jährlich viele Hütten, da aufgrund der Armut Baumaterialien fehlen, die die verwendeten Palmenteile zusammenhalten. Die Hüttenbewohner sind meist der hohen Arbeitslosenrate in Kerala zum Opfer gefallen und behelfen sich immer öfters mit Sand, gesammelt aus den Flussbetten der Flüsse Keralas um fehlende Baumaterialien teilweise zu ersetzen. Aufgrund der großflächigen Armut in ländlichen Gegenden und daher massivem Sandraub aus den Flussbetten kämpfen betroffene Regionen bereits mit Folgeerscheinungen. Folgen sind beispielsweise eine Zunahme von Überschwemmungen da keine natürlichen Dämme aufgeschüttet werden und eine Zunahme der Stromgeschwindigkeiten. Ursache und Gegenwirkung, meist weiterer Sandraub zu Stabilisationszwecken, verhalten sich dabei wie eine Spirale die sich langsam nach unten bewegt und das Problem langfristig verschlimmert. Nach einer Versetzung von Varghese Thaniyath als Priester zurück nach Österreich gründete er zusammen mit Unterstützern die Non-Profit-Organisation Dach überm Kopf mit dem Ziel, der Armut in Kerala und diesen Problemen entgegenzuwirken.

Heute[Bearbeiten]

Dach überm Kopf hat laut eigener Angabe seit Gründung bis Ende 2012 rund 1500 Häuser[3] für Menschen gebaut, die auf Straßen oder in Hütten lebten. Mit durchschnittlich 6 Personen in einem Haus kann für rund 9000 Menschen ein stabiles Wohnen gewährleistet werden. Zusätzlich unterstützt Dach überm Kopf über 120 Mädchen[4] in zwei Waisenheimen und ermöglicht diesen Mädchen, neben stabilem Wohnen, auch eine Schulausbildung als Zukunftsvorsorge, sowie die Deckung täglicher Grundbedürfnisse und Nahrung. Weiters betreibt Dach überm Kopf ein Näh- und Stickereienzentrum, eine Hostienbäckerei und eine Druckerei in denen über 100 Frauen Arbeit finden und den Lebensunterhalt für ihre Familien verdienen.

Mit einer Spende zwischen 2.500,- und 3.000 Euro[5] (Stand Anfang 2013) kann Dach überm Kopf, laut eigenen Angaben, ein komplettes Haus für eine unterkunftslose Familie mit bis zu 6 Personen errichten. Die Personen dürfen diese Unterkunft allerdings nur beziehen, wenn sie und ihre Angehörigen u. a. bei der Errichtung des Hauses helfen und einen Großteil der Arbeitsleistung übernehmen.

Filmvorträge[Bearbeiten]

Von Dach überm Kopf gebautes Haus

Jährlich veranstaltet Dach überm Kopf einen Filmvortrag[6][7] gegen Jahresende in Hohenems, Österreich mit einer 1-stündigen Filmpräsentation, die die gesamte Arbeit der Organisation im jeweiligen Jahr zeigt. Neben Projektfortschritten wird auch auf das soziale Leben der Einheimischen eingegangen. Schwerpunkt der jährlichen Filmpräsentation ist die Reise von Varghese Thaniyath nach Indien, bei der er meistens von freiwilligen und ehrenamtlich tätigen Unterstützern und Helfern[8] begleitet wird.

Zu Beginn des Folgejahres wird diese Filmpräsentation auch für alle Interessierten, die nicht persönlich an der Veranstaltung teilnehmen konnten, im Internet veröffentlicht.

Unterstützung[Bearbeiten]

Dach überm Kopf wird regelmäßig von namhaften internationalen Konzernen[9] mit Hauptsitz im deutschsprachigen Raum unterstützt. Neben Unterstützungen aus der Privatwirtschaft, kommen zahlreiche Unterstützungen auch von öffentlichen Einrichtungen, Vereinen und anderen Organisationen. Die Regierung des Bundeslandes Vorarlberg[10] in Österreich trägt ebenfalls zur Unterstützung von Dach überm Kopf bei. So auch immer wieder öffentliche und private Bildungseinrichtungen[11].

Verwaltung[Bearbeiten]

Hütte aus Teilen von Bananen- und Kokospalmen

Neben der Hauptorganisation Dach überm Kopf in Hohenems, Österreich mit einem Vorstand unter der Leitung von Varghese Thaniyath, betreuen Partnerorganisationen die Projekte und Hilfsbedürftigen vor Ort. Eine der Partnerorganisationen wird unter dem Namen „Fr. Varghese Thaniyath Charitable Trust“ geführt und ist in Indien unter der Registrierungsnummer „132/IV/99/SRO“ registriert. Dem Vorstand dieser Partnerorganisation sitzt Pfr. Francis Thaniyath, ein Bruder von Pfr. Varghese Thaniyath, vor. Die weiteren 5 Mitglieder des Vorstandes sind ebenfalls alles Brüder von Pfr. Varghese Thaniyath.

Verwaltungskosten[Bearbeiten]

Laut eigenen Angaben betragen die jährlichen Gesamtkosten für den Betrieb der Organisation 1 %[12] der Spendengelder. Die Organisation rechtfertigt diese, im Vergleich zu ähnlichen gemeinnützigen non-profit Organisationen, sehr niedrigen Verwaltungskosten mit größtenteils ehrenamtlicher Tätigkeit aller beteiligten in allen Organisationsbereichen. Die meisten Beteiligten bezahlen neben ihrer entgeltlosen Arbeitsleistung, alle benötigten Hilfsmittel und Räumlichkeiten für ihre Hilfeleistung selbst und diese werden nicht von Spendengeldern gedeckt. Laut Angaben von Dach überm Kopf fallen die 1%igen Verwaltungskosten zum größten Teil für Steuern, Abgaben, Spesen, Bauaufsicht sowie Überweisungs- und Währungskonvertierungsentgelte in Österreich als auch in Indien an.

Religiöser Hintergrund und Einfluss[Bearbeiten]

Durch Tsunami zerstörtes Haus

Pfr. Varghese Thaniyath, Vorsitzender der Organisation in Österreich, sowie auch Pfr. Francis Thaniyath, Vorsitzender der Partnerorganisation in Indien, sind Brüder und Priester zugehörig zur römisch-katholischen Kirche. Laut Angaben von Dach überm Kopf unterstützt die römisch-katholische Kirche die Organisation nicht und die Organisation agiert unabhängig vom Einfluss der römisch-katholischen Kirche und auch unabhängig von jeder politischen oder staatlichen Organisation und Regierung.

Die Hilfe aus Spendengeldern und Projekten in Indien ist nicht auf Menschen mit römisch-katholischem Glauben begrenzt. Hilfeleistungen kommen Menschen aller Glaubensrichtungen zugute und laut Dach überm Kopf wird keine Unterscheidung von Menschen in verschiedene Glaubensrichtungen durchgeführt.

Die einzige Abweichung besteht in einem Abkommen mit zwei örtlichen römisch-katholischen Diözesen in Kerala, Indien, da Dach überm Kopf deren Netzwerk aus Priestern nutzt, um in der ländlichen Gegend die Anträge von Bedürftigen auf eine stabile Unterkunft entgegenzunehmen. Außerdem unterstützt eine der Diözesen die Organisation Dach überm Kopf mit Spezialisten für den Häuserbau vor Ort.

Rückschläge[Bearbeiten]

Der Tsunami im Dezember 2004[13] zerstörte viele Hütten und auch einige der erbauten Unterkünfte von Dach überm Kopf.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Absetzbarkeit von Spenden, BMF – Bundesministerium für Finanzen, Österreich
  2. Liste der begünstigten Spendenempfänger, BMF – Bundesministerium für Finanzen, Österreich
  3. Hilfe für indische Obdachlose. Hohenemser Initiative verhilft Obdachlosen in Südindien zu einem Eigenheim, Katholische Kirche Vorarlberg am 17. Dezember 2008
  4. Ein Dach überm Kopf für obdachlose Familien, Vorarlberg Online am 7. November 2011
  5. Ein Haus für 2500 Euro, Vorarlberg Online am 18. November 2012
  6. Filmvortrag: Dach überm Kopf, Katholische Kirche Vorarlberg am 15. November 2012
  7. 50 Familien haben ein Dach überm Kopf, Vorarlberg Online am 13. November 2011
  8. Unermüdlich für Gottes Lohn, Katholische Kirche Vorarlberg am 5. Jänner 2012
  9. Zumtobel Gruppe unterstützt Aktion „Dach überm Kopf“ für Tsunami-Opfer in Südindien, Wirtschaftszeit am 6. April 2005
  10. Ein erfolgreiches Jahr für „Dach überm Kopf“, Vorarlberg Online am 15. November 2012
  11. Soziales Jahr – Indienprojekt, Volks- und Mittelschule Bürs im November 2011
  12. Filmvortrag „Dach überm Kopf“, Vorarlberg Online am 21. Jänner 2008
  13. Ein Dach überm Kopf für 8500 Menschen, Vorarlberg Online am 9. November 2010