Dag Schjelderup-Ebbe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dag Schjelderup-Ebbe (* 10. Dezember 1926 in Oslo; † 1. Februar 2013 ebenda)[1] war ein norwegischer Musikforscher, Komponist und Herausgeber von Werken des norwegischen Komponisten Edvard Grieg (1843–1907). Er war der Sohn des norwegischen Zoologen Thorleif Schjelderup-Ebbe.

Werke[Bearbeiten]

  • Ungdomsskeppet, 1969
  • Suite for young people, piano, 1973
  • Canzonetta für Klarinette in B und Klavier, 1974
  • Eight easy piano pieces, 1974
  • 4 Capricci for akkordeon eller piano, 1977
  • Stev for blandet kor, 1978
  • Ord er som årer i fjell, 1978
  • Humoreske for horn og klaver, 1979
  • Humoreske for fløyte solo, 1996

Literatur[Bearbeiten]

  • mit Finn Benestad: Edvard Grieg – Mensch und Künstler. Deutscher Verlag für Musik, Leipzig, 1993, ISBN 3-370-00291-4

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweis[Bearbeiten]

  1. Todesanzeige in der Zeitung Aftenposten (PDF; 27 kB). Abgerufen am 19. Mai 2013.