Dai-ichi Seimei Hoken

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dai-ichi Seimei Hoken
Logo Dai-ichi Seimei Hoken
Rechtsform Kabushiki-gaisha (Aktiengesellschaft)
Gründung 15. September 1902
Sitz Chiyoda, Tokio, Japan
Branche Versicherungen
Website www.dai-ichi-life.co.jp
DN Tower (von Dai-ichi Seimei Hoken und Nōrin Chūō Kinko), Hauptsitz des Unternehmens, überschaut den Kaiserpalast.

Dai-ichi Seimei Hoken Kabushiki-gaisha (jap. 第一生命保険株式会社, dt. „Lebensversicherung Nummer 1“, engl. The Dai-ichi Mutual Life Insurance Co., Ltd. oder kurz Dai-ichi Life) ist ein japanisches Unternehmen mit Firmensitz in Tokio.

Das Unternehmen ist als Versicherungsunternehmen auf Lebensversicherungen konzentriert, bietet aber auch andere Versicherungsarten an. Dai-ichi Seimei Hoken ist das drittgrößte Versicherungsunternehmen in Japan, nach Kampo Seimei Hoken und Nihon Seimei Hoken. Gegründet wurde das Unternehmen am 15. September 1902 von Tsuneta Yano. 1993 wurde das Hauptgebäude des Unternehmens, der DN Tower, fertiggestellt. 2002 wurde das 100-jährige Bestehen des Unternehmens gefeiert.

Zu Beginn des Geschäftsjahres 2010 (1. April) vollzog Daiichi Seimei einen Wechsel der Rechtsform von einer Sōgo-gaisha, einer „Gesellschaft auf Gegenseitigkeit“, bei der die Versicherten bestimmte Eigentümerrechte ausüben, in eine gewöhnliche Aktiengesellschaft, die seitdem im ersten Segment der Tokioter Börse gehandelt wird und 2011 in den Nikkei-225-Aktienindex aufgenommen wurde.

Siehe auch[Bearbeiten]