Dai Tamesue

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dai Tamesue (Odložil-Memorial in Prag, 2005)

Dai Tamesue (jap. 為末 大 Tamesue Dai; * 3. Mai 1978 in Hiroshima) ist ein japanischer Leichtathlet.

Tamesue war von 2001 bis 2005 japanischer Meister im 400-Meter-Hürdenlauf. Bei der WM 2001 und bei der WM 2005 belegte er jeweils den 3. Platz, den er auch bei den Asienspielen 2002 erreichte.

Bei Olympischen Spielen erreichte er weder 2000 noch 2004 das Finale.

Mit einer Körpergröße von 1,70 m (Wettkampfgewicht: 64 kg) ist Tamesue ungewöhnlich klein für einen Hürdenläufer.

Persönliche Bestleistungen[Bearbeiten]

Leistungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 400 Meter
(in Sekunden)
400 Meter Hürden
(in Sekunden)
1996 45,94 49,09
1997  -  -
1998  - 49,19
1999  - 49,12
2000  - 48,47
2001  - 47,89
2002 47,27 48,69
2003  - 48,94
2004 47,24 48,46
2005 46,92 48,10
2006 46,49  -

Weblinks[Bearbeiten]