Dale Jamieson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dale Jamieson (* 21. Oktober 1947 in Sioux City, Iowa, USA) ist ein US-amerikanischer Professor für Umweltwissenschaften, Philosophie und Rechtswissenschaften an der New York University.

Tierethik bei Jamieson[Bearbeiten]

Ein gewisser Teil von Jamiesons Veröffentlichungen beziehen sich auf die Mensch-Tier-Beziehungen, das Studium von anderen Tieren und insbesondere die kognitive Ethologie. Seine Position in diesem Themenfeld ist im Wesentlichen eine Tierschutzposition, die er mit einer utilitaristischen Ethik begründet, die einen besonderen Fokus auf die individuelle Freiheit von Menschen und anderen Tieren legt. Seine Essay Against Zoos (Gegen Zoos) und Animal Liberation is an Environmental Ethic (Die Tierbefreiungsethik ist eine Umweltethik) wurden vielfach nachgedruckt und rezipiert. In seinem Aufsatz zu Zoos argumentiert Jamieson, dass verschiedene Verteidigungen von Zoos sich auf verschiedene Typen von Zoos beziehen und teilweise miteinander inkompatibel sind. Sein Angriff gegen Zoos stützt sich dann auf die These, dass diese Leiden verursachen und dabei dem vorgeblichen Aufklärungszweck nicht nachkommen können, weil sie „uns [Menschen] ein falsches und gefährliches Bild von unserer eigenen Stellung in der Welt“ vermitteln.[1]

Weiterhin nahm er in den 1980ern einen versöhnlichen Einfluss auf die teilweise sehr scharf ausgetragenen Debatten zwischen Anhängern einer Umweltethik und denen einer Tierbefreieungsposition:

„Die Bewegung derjenigen, die sensibilisiert sind gegenüber den Interessen der Umwelt und der Tiere, steckt noch in den Kinderschuhen. Wir befinden uns in einer kulturellen Übergangszeit, zwischen einer Ideologie, die Natur als eine auszubeutende Ressource versteht hin zu einer Kultur, die die Wichtigkeit einer Lebensweise in Harmonie mit der Natur begreift. Es wird eine lange Zeit beanspruchen, bis wir die genauen Implikationen dieser Debatten begreifen. Doch für den Moment ist es wichtig, zu verstehen, dass die Tierbefreiungsethik eine Umweltethik ist und in dieser Familie willkommen sein sollte.“

(Jamieson 1998) S. 56

Schriften[Bearbeiten]

  • Dale Jamieson: Chasing Beauty: My Cosmetic Surgery Takeover. CreateSpace, 2009, ISBN 1441447768.
  • Dale Jamieson: Ethics and the environment: an introduction. Cambridge University Press, 2008, ISBN 9780521864213.
  • Dale Jamieson: Morality’s Progress: Essays on Humans, Other Animals, and the Rest of Nature. Oxford University Press, USA, 2003, ISBN 0199251452.
  • Dale Jamieson: A companion to environmental philosophy. John Wiley & Sons, 2003, ISBN 9781405106597.
  • Dale Jamieson: A companion to environmental philosophy. John Wiley & Sons, 2003, ISBN 9781405106597.
  • Dale Jamieson: Against zoos. In: In Defense of Animals: The Second Wave. Basil Blackwell, New York 2005, S. 132-144.
  • Singer and His Critics, Dale Jamieson (ed.), 1, Wiley-Blackwell, 1999, ISBN 155786909X.
  • Dale Jamieson: Animal liberation is an environmental ethic. In: Environmental Values. 7, Nr. 1, 1998, S. 41–57.

Literatur[Bearbeiten]

  • Stephen Gardiner: Jamieson, Dale. In: Encyclopedia of Environmental Ethics and Philosophy, Robert Frodeman, J. Baird Callicott (eds.), 1, Macmillan Reference USA, 2008, ISBN 0028661370.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. (Jamieson 2005) S. 142