Dale McTavish

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Dale McTavish Eishockeyspieler
Dale McTavish
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 28. Februar 1972
Geburtsort Eganville, Ontario, Kanada
Größe 187 cm
Gewicht 93 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Schusshand Links
Spielerkarriere
1989–1993 Peterborough Petes
1993–1995 Saint Francis Xavier University
1995–1997 Saint John Flames
1997–1999 SaiPa Lappeenranta
1999–2000 Espoo Blues
2000–2005 Rapperswil-Jona Lakers
2005–2007 ZSC Lions
2007–2010 EV Zug
seit 2010 SaiPa Lappeenranta

Dale Neil Bradley McTavish (* 28. Februar 1972 in Eganville, Ontario) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit 2010 bei SaiPa Lappeenranta in der finnischen SM-liiga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Dale McTavish begann seine Karriere als Eishockeyspieler bei den Peterborough Petes, für die er von 1989 bis 1993 in der kanadischen Juniorenliga Ontario Hockey League aktiv war. Mit seiner Mannschaft gewann er in seinem letzten Jahr in der Saison 1992/93 den J. Ross Robertson Cup, den Meistertitel der OHL. Anschließend besuchte er zwei Jahre lang die Saint Francis Xavier University, für deren Eishockeymannschaft er parallel am Spielbetrieb der Universitätsliga Atlantic University Sport teilnahm. In der Saison 1995 lief er zudem in sechs Partien für die New Jersey Rockin Rollers aus der professionellen Inlinehockeyliga Roller Hockey International auf. Am 1. August 1996 erhielt der Flügelspieler einen Vertrag als Free Agent bei den Calgary Flames, nachdem er in der Saison 1995/96 bereits 19 Spiele für deren Farmteam Saint John Flames in der American Hockey League absolviert hatte. Die gesamte restliche Zeit verbrachte er zuvor bei der kanadischen Nationalmannschaft, für die er insgesamt 53 Testspiele bestritt. In der Saison 1996/97 gab der Kanadier sein Debüt für die Calgary Flames in der National Hockey League und erzielte dabei ein Tor und gab zwei Vorlagen. Den Großteil der Spielzeit absolvierte er jedoch erneut im AHL-Team in Saint John, für das er in 56 Spielen 38 Scorerpunkte, davon 16 Tore, erzielte.

Zur Saison 1997/98 wechselte McTavish zu SaiPa Lappeenranta aus der finnischen SM-liiga. Auf den kleineren Eisflächen in Europa konnte er auf Anhieb überzeugen und erhielt in seinem ersten Jahr in Finnland die Aarne-Honkavaara-Trophäe als bester Torschütze der SM-liiga. Nach einer weiteren Spielzeit bei SaiPa, wechselte er zur Saison 1999/2000 zu dessen Ligarivalen Espoo Blues. Anschließend unterschrieb er einen Vertrag bei den Rapperswil-Jona Lakers aus der Schweizer Nationalliga A. Für Rapperswil-Jona spielte er insgesamt fünf Jahre, wobei er in den Playoffs der Saison 2004/05 zudem in vier Spielen für den HC Sierre in der Nationalliga B auf dem Eis stand und dabei ein Tor und sechs Vorlagen beisteuerte. Von 2005 bis 2007 spielte der Kanadier für in der NLA für die ZSC Lions. Anschließend wechselte er zu dessen Ligarivalen EV Zug, bei dem er unter anderem in der Saison 2007/08 seine punktbeste Spielzeit in der Schweiz absolvierte, woraufhin er in das All-Star Team der National League A gewählt wurde.

Zur Saison 2010/11 kehrte McTavish zu SaiPa Lappeenranta aus der SM-liiga zurück und erzielte in dieser Spielzeit in 38 Spielen 22 Scorerpunkte, davon 16 Tore.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
NHL-Reguläre Saison 1 9 1 2 3 2
NHL-Playoffs
SM-liiga-Hauptrunde 4 182 95 60 155 324
SM-liiga-Playoffs 3 14 5 8 13 18
NLA-Hauptrunde 10 361 188 190 378 474
NLA-Playoffs 6 41 18 16 34 66
NLA-Relegation 2 14 6 10 16 16

(Stand: Ende der Saison 2010/11)

Weblinks[Bearbeiten]