Daler Mehndi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Daler Mehendi

Daler Mehndi (Panjabi: ਦਲੇਰ ਮਹਿੰਦੀ; * 18. August 1967 in Patna, Bihar) ist ein indischer Bhangra- und Pop-Sänger. Er studierte punjabische Musik. Sein erstes Album brach die Verkaufsrekorde in Indien. Seit 1995 hat er viele erfolgreiche Alben in Indien aufgenommen und war des Öfteren in Bollywood-Filmen als Sänger zu sehen. In den letzten Jahren hatte er zunehmend internationalen Erfolg, was ihm erlaubte, eine Tour durch die USA zu unternehmen. Mehndi ist neben seiner Gesangskarriere bekannt als Philanthrop, der sich für Verschönerungsarbeiten in Delhi einsetzt und Erdbebenopfern hilft[1][2].

Biographie[Bearbeiten]

Mehndi wurde als Sikh im nordindischen Patna geboren und aufgezogen. Er begann bereits mit fünf Jahren zu singen und lernte Ragas und Shabads aus dem Adi Granth. Ab 14 Jahren lernte er Tabla, Harmonium und Tanpura bei seinem Onkel Raahat Ali Khan Saheb. Mehndi heiratete 1986 und hat heute drei Kinder. Nach seiner Hochzeit zog Mehndi nach San Francisco und arbeitete als Taxifahrer, bevor er 1991 zurück nach Indien zog und eine Band gründete. Anfangs sang er in Ghaselen, die inspiriert waren von den Poeten Qateel Shifai und Firaq Gorakhpuri.

Diskografie[Bearbeiten]

  • Bolo Tara Rara - 1995
  • Dardi Rab Rab - 1996
  • Ho Jayegi Balle Balle - 1997
  • Tunak Tunak Tun - 1998
  • Ek Dana - 2000
  • Nach Ni Shaam Kaure - 2002
  • Mo Jaan Laen Do - 2003
  • Shaa Ra Ra Ra - 2004
  • Raula Pai Gaya - 2007

Kurioses[Bearbeiten]

Die Computerspielfirma Blizzard Entertainment orientierte sich bei den Tanzschritten der Draenei im Spiel World of Warcraft an denen Mehndis, die er in seinem Musikvideo Tunak Tunak Tun vorstellte.[3]

Im Fandom der Anime-Fernsehserie K-On! verbreiteten sich zahlreiche MADs (von japanischen Fans erstellte Musikvideos), die Ausschnitte aus den Musikvideos von Daler Mehndi mit der Musik und typischen Szenen des Animes verbanden. Aufgrund der sehr erfolgreichen Serie, die eine große Anhängerschaft besitzt, erlangte er in der Szene einen gewissen Ruhm, dessen er sich selbst nicht bewusst war. Dies betraf aber nicht nur K-On! sondern auch viele andere Animes, die ebenfalls mit seinem Musikvideo Tunak Tunak Tun kombiniert wurden.[4]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.indianetzone.com/7/daler_mehndi.htm
  2. http://www.paktribune.com/news/print.php?id=128155
  3. WoW.com: The inspiration for the Draenei dance
  4. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatDaler Mehndi Loev K-ON! In: Sankaku Complex. 6. August 2009, abgerufen am 6. August 2009 (englisch).