Dalry (North Ayrshire)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dalry
Straßenzug in der Innenstadt
Straßenzug in der Innenstadt
Koordinaten 55° 42′ N, 4° 43′ W55.708333333333-4.7222222222222Koordinaten: 55° 42′ N, 4° 43′ W
Dalry (Schottland)
Dalry
Dalry
Bevölkerung 5398 (Zensus 2001)[1]
Verwaltung
Post town DALRY
Postleitzahlen­abschnitt KA24
Vorwahl 01294
Landesteil Scotland
Unitary authority North Ayrshire
Britisches Parlament North Ayrshire and Arran
Schottisches Parlament Cunninghame North

Dalry (gälisch: Dail Ruighe)[2] ist eine Stadt in der schottischen Unitary Authority North Ayrshire.[3]

Geographie[Bearbeiten]

Dalry ist eine Kleinstadt im Zentrum von North Ayrshire. Sie liegt im Tal des Flusses Garnock[3], an dessen Nordufer etwa elf Kilometer nördlich von Irvine und 33 Kilometer südwestlich von Glasgow. Direkt nördlich mündet das Rye Water und südlich das Caaf Water in den Garnock. Die nächstgelegenen Städte sind Kilwinning im Süden sowie Beith und Kilbirnie im Nordosten.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Name Dalry leitet sich von gälisch Dail-Righ ab und bedeutet „königliche Ländereien“. Tatsächlich befanden sich die Ländereien, auf denen die ersten Häuser der Ortschaft gebaut wurden, früher in königlichem Besitz. Dies schlug sich auch in der heute noch gängigen Lagebezeichnung Croftangry (von gälisch Croftanrigh: „Königsfeld“) nieder.[4]

Dalry dehnte sich zunächst nur langsam aus. So wurden im Jahre 1700 dort nur sechs Wohngebäude gezählt. Im Zuge der Industrialisierung siedelten sich sukzessive Betriebe aus den Bereichen Textil, Eisenverarbeitung und Maschinenbau in Dalry an. Um 1800 lebten bereits rund 800 Personen in der Ortschaft. Bis 1861 hatte sich die Einwohnerzahl auf 4232 vervierfacht. Neunzig Jahre später lebten noch 4024 Personen in Dalry. Nach 5857 im Jahre 1981 sank die Einwohnerzahl wieder auf 5398 im Jahre 2001 ab.[4][5] In den 1980er Jahren wurde ein Fabrik zur Produktion von Lebensmittelzusatzstoffen und -farbstoffen in Dalry eröffnet.[3]

Verkehr[Bearbeiten]

Bahnhof von Dalry

Dalry ist durch die A737, die Irvine und Paisley verbindet, an das Fernstraßennetz angeschlossen. Im 19. Jahrhundert wurde die Stadt an das Eisenbahnnetz angeschlossen. Sie besaß mit Dalry und Dalry Junction zwei Bahnhöfe, welche von der Glasgow and South Western Railway entlang der Dalry and North Johnstone Line und der Glasgow, Paisley, Kilmarnock and Ayr Railway bedient wurden. Der heute noch in Betrieb befindliche Bahnhof Dalry wird von der Ayrshire Coast Line der First ScotRail angefahren.[6] Der internationale Flughafen von Glasgow liegt rund 26 km nordöstlich.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

In der Umgebung von Dalry befinden sich zwei denkmalgeschützte Herrenhäuser. Beide sind in die höchste schottische Denkmalkategorie A einsortiert. Das südöstlich gelegene Blair House geht auf ein Tower House aus dem 16. Jahrhundert zurück, das im Laufe der Jahrhunderte mehrfach erweitert wurde.[7] Das östlich gelegene Swindridgemuir wurde wahrscheinlich nach einem Entwurf von David Hamilton um 1815 errichtet.[8]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Zensusdaten 2001
  2. Verzeichnis gälischer Ausdrücke
  3. a b c Dalry. North Ayrshire. In: David Munro, Bruce Gittings: Scotland. An Encyclopedia of Places & Landscapes. Collins u. a., Glasgow 2006, ISBN 0-00-472466-6.
  4. a b Dalry. In: Francis H. Groome: Ordnance Gazetteer of Scotland: A Survey of Scottish Topography, Statistical, Biographical and Historical. Band 2: (Cor – Edn). Thomas C. Jack, Grange Publishing Works, Edinburgh u. a. 1884, S. 340–341.
  5. Informationen im Gazetteer for Scotland
  6. R. V. J. Butt: The Directory of Railway Stations. Details every public and private passenger station, halt, platform and stopping place, past and present. Stephens, Sparkford 1995, ISBN 1-8526-0508-1, S. 76.
  7. Eintrag in den schottischen Denkmallisten
  8. Eintrag in den schottischen Denkmallisten

Weblinks[Bearbeiten]