Daly (Mondkrater)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Daly
Firmicus - LROC - WAC.JPG
Daly (unten links) und Umgebung (LROC-WAC)
Daly (Mond Äquatorregion)
Daly
Position 5,76° N, 59,49° OMoon5.7659.49Koordinaten: 5° 45′ 36″ N, 59° 29′ 24″ O
Durchmesser 15 km
Tiefe 2860 m[1]
Kartenblatt 62 (PDF)
Benannt nach Reginald Aldworth Daly (1871–1957)
Benannt seit 1973
Sofern nicht anders angegeben, stammen die Angaben aus dem Eintrag in der IAU/USGS-Datenbank

14.96

Daly ist ein kleiner Einschlagkrater in der östlichen Hälfte des Mondes, nordwestlich des Kraters Apollonius. Die Formation ist annähernd kreisrund und weist am nördlichen Rand eine leichte, nach innen gerichtete Einbuchtung auf. Der Kraterwall ist im südlichen Bereich mächtiger als im nördlichen. Der Krater überdeckt den gleich großen Apollonius F in dessen ost-südöstlichen Bereich.

Daly wurde als Apollonius P gekennzeichnet, ehe er 1973 durch die Internationale Astronomische Union (IAU) eine eigene Bezeichnung erhielt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. John Edward Westfall: Atlas of the Lunar Terminator. Cambridge University Press, Cambridge 2000, ISBN 0-521-59002-7, S. 273

Weblinks[Bearbeiten]

  • Daly im Gazetteer of Planetary Nomenclature der IAU (WGPSN) / USGS