Damaris (Bibel)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Damaris (griechisch ἡ δάμαρ „Gattin“, „Geliebte“, „Ehefrau“ oder „vom Volk erfleht“) ist eine biblische Gestalt, die um das Jahr 55 in Athen lebte. Sie wurde durch Paulus’ Predigt auf dem Areopag in Athen bekehrt, wie in Apg 17,34 EU berichtet. Wahrscheinlich begleitete sie als Hetäre einen der Zuhörer.[1]

Ihr Gedenktag wird in der katholischen Kirche am 4. Oktober begangen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Josef Hainz (Hrsg.) u. a.: Personenlexikon zum Neuen Testament. Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 2004, S. 50.

Weblinks[Bearbeiten]