Dan DiDio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Dan DiDio (* 24. Oktober 1959 in New York City, New York) ist ein US-amerikanischer Comicautor und Verlagsredakteur.

Leben und Arbeit[Bearbeiten]

DanDidio (2008)

DiDio begann in den 1980er Jahren als Redakteur bei dern US-amerikanischen Fernsehsendern CBS (1981) und ABC (1985), wo er unter anderem als Public Relations Manager mit der Betreuung der in New York City produzierten Werktagsvormittags-Seifenopern betraut war. Später wechselte er als Executive Director des Kinderprogramms von ABC in die ABC-Zweigstelle in Los Angeles.

Es folgten einige Jahre als freischaffender Autor und Redakteur für den Konzern Mainframge Entertainment, wo er an Projekten wie ReBoot und War Planets arbeitete und schließlich zum Vizepräsidenten der Abteilung für "Creative Affairs" befördert wurde.

2002 begann DiDio als Redakteur für den Comicverlag DC-Comics zu arbeiten, den er seit 2005 als Vizepräsident mit Zuständigkeit als ausführender Redakteur für die Mainstream-Titel des Verlagsprogramms ("Executive Editor DC Universe section"). Als Redakteur ist DiDio einerseits aufgrund der kreativen Richtung, die er mit den von ihm beaufsichtigten Titeln einschlug, vom Branchenmagazin Wizard zum "Mann des Jahres 2003" gewählt worden, andererseits hat er jedoch auch weitreichende Kritik von Seiten der Leser auf sich gezogen, die sich vor allem an der ihm zugeschriebenen Neigung entzündet, regelmäßig langlebige, und mehr oder weniger populäre, Figuren "sterben" zu lassen.

Weblinks[Bearbeiten]