Dan Laustsen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dan Laustsen (* 15. Juni 1954 in Aalborg, Dänemark) ist ein dänischer Kameramann.

Leben[Bearbeiten]

Dan Laustsen studierte, nachdem er ein Fotografenpraktikum absolvierte, von 1976 bis 1979 an der dänischen Filmhochschule Den Danske Filmskole. Sein Abschlussfilm war das noch im selben Jahr veröffentlichte und von Anette Mari Olsen inszenierte Drama Laß uns zuerst tanzen. Seitdem drehte er Werbe-, Dokumentar- und Spielfilme wie Pakt der Wölfe, Silent Hill und Solomon Kane. Insgesamt wurde er bisher neun Mal in der Kategorie der Besten Kamera für den dänischen Filmpreis Robert nominiert, wobei er mit seinen fünf Auszeichnungen für seine Arbeiten an Schrei des Dornenvogels, Emmas Schatten, Das Wunder von Valby, Dina – Meine Geschichte und Bedingungslos Rekordpreisträger ist.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]