Dan Snyder Memorial Trophy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Dan Snyder Memorial Trophy ist eine Eishockeytrophäe, die von der Ontario Hockey League (OHL) jährlich an denjenigen Spieler der OHL verliehen wird, der sich durch besonderes soziales oder gesellschaftliches Engagement hervorgetan hat. Die Auszeichnung wurde erstmals in der Saison 1992/93 vergeben. Die ursprünglich als Humanitarian of the Year Trophy vergebene Trophäe wurde 2004 nach Dan Snyder, einem ehemaligen Spieler der Owen Sound Platers, benannt, der im Oktober 2003 an den Folgen eines Straßenverkehrsunfalls verstorben war.

Gewinner[Bearbeiten]

Erläuterungen: Farblich unterlegte Spieler haben im selben Jahr den CHL Humanitarian of the Year Award gewonnen.

Jahr Spieler Team
2013/14 Scott Simmonds Belleville Bulls
2012/13 Ben Fanelli Kitchener Rangers
2011/12 Andrew D’Agostini Peterborough Petes
2010/11 Jack Walchessen Peterborough Petes
2009/10 Ryan Hayes Plymouth Whalers
2008/09 Chris Terry Plymouth Whalers
2007/08 Peter Stevens Kingston Frontenacs
2006/07 Andrew Gibbons Belleville Bulls
2005/06 Mike Angelidis Owen Sound Attack
2004/05 Jeff MacDougald Peterborough Petes
2003/04 Chris Campoli Erie Otters
2002/03 Michael Mole Belleville Bulls
2001/02 David Silverstone Belleville Bulls
2000/01 Joey Sullivan Erie Otters
1999/00 Dan Tessier Ottawa 67’s
1998/99 Ryan McKie Sudbury Wolves
1997/98 Jason Metcalfe London Knights
1996/97 Mike Martone Peterborough Petes
1995/96 Craig Mills Belleville Bulls
1994/95 Brad Brown North Bay Centennials
1993/94 Brent Tully Peterborough Petes
1992/93 Keli Corpse Kingston Frontenacs

Quelle[Bearbeiten]

  • Ontario Hockey League Media Information Guide 2010–11, S. 136