Dana Bash

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dana Bash (2008)

Dana Ruth Schwartz Bash King (* 15. Juni 1971 in Montvale, New Jersey, geb. Dana Ruth Schwartz) ist eine US-amerikanische Journalistin jüdischer Herkunft, die gegenwärtig als Anchorwoman für den Fernsehsender CNN arbeitet.

Biografie[Bearbeiten]

Bash absolvierte ihre High-School-Zeit an der Pascack Hills High School in ihrem Heimatort Montvale. Danach absolvierte sie an der George Washington University in Washington, D.C. ihren Bachelor „cum laude“ in Politikwissenschaften und schloss sich dann CNN an. Nachdem sie in Washington als Editor gearbeitet hatte, berichtete sie 2000 ausführlich vom Wahlkampf von Al Gore, dem Präsidentschaftskandidaten der Demokratischen Partei. Bash berichtete außerdem live von den Anschlägen des 11. September.

In den acht Jahren der Präsidentschaft von George W. Bush berichtete Bash vom Hurrikan Katrina, der Gefangennahme von Saddam Hussein, dem Wahlkampf zur Präsidentschaft 2004 und den 2006 Mid-Term-Wahlen. Bash wurde im Präsidentschaftswahlkampf 2008 Expertin für die Republikanische Partei und berichtete bei der CNN-Wahlnacht live von deren offizieller Wahlparty in Scottsdale.

Privatleben[Bearbeiten]

Bash die Tochter von Stu Schwartz, einem Journalisten des Nachrichtensenders ABC, und der Autorin Francie Schwartz. Sie hat einen Bruder namens David. Von 1998 bis 2007 war sie mit ihrem ersten Ehemann Jeremy B. Bash verheiratet. Im Mai 2008 heiratete sie ihren CNN-Kollegen John King, der wie sie auf Berichterstattung über die Republikanische Partei spezialisiert ist. Da Bash jüdischen Glaubens ist, konvertierte ihr Ehemann ebenfalls zum Judentum. Anzumerken ist, dass sie auch nach Scheidung und erneuter Heirat den Namen „Bash“ beibehielt.

Weblinks[Bearbeiten]