Dana K. Chipman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dana K. Chipman

Dana K. Chipman (* 23. September 1958) ist ein Lieutenant General der US Army und Militärjurist. Er ist seit dem 2. Oktober 2009 der Judge Advocate General der US Army.

Militärische Laufbahn[Bearbeiten]

Colonel Chipman war bis 2007 als Staff Judge Advocate des US Central Command, oberster Jurist des Regionalkommandos, unter dem Kommando von General John P. Abizaid und Admiral William J. Fallon eingesetzt. Im Anschluss daran übernahm er unter Ernennung zum Brigadier General in Charlottesville, Virginia, das Kommando über die Judge Advocate General's Legal Center and School, die Ausbildungsstätte der Army-Militärjuristen.

Im Juli 2009 wurde er für den Posten des Judge Advocate Generals der US Army nominiert. Diese Nominierung wurde vom US-Senat bestätigt. Chipman übersprang einen Dienstgrad und wurde zum Lieutenant General ernannt.

Chipmans Abschlussarbeit am US Army War College von 2003 trägt den Titel Countering Terrorism in the Heartland – Can We Afford Posse Comitatus Any Longer? (dt. Terrorismusbekämpfung im Landesinneren – Sollte der Posse Comitatus aufrechterhalten werden?), in welcher er sich mit dem Posse Comitatus Act beschäftigt, der es den Streitkräften verbietet, polizeiliche Hoheitsaufgaben im Inland zu übernehmen. Er kommt darin zu dem Schluss, dass dieses Gesetz nicht mehr zeitgemäß ist.[1]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Auswahl der Dekorationen, sortiert in Anlehnung der Order of Precedence of Military Awards:

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Abschlussarbeit Chipmans (PDF, englisch; 89 kB)