Daniel F. Pinnow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Daniel F. Pinnow (* 13. April 1962 in Stuttgart) ist ein deutscher Führungs- und Managementexperte und Buchautor. Er war von 1997 bis 2012 Geschäftsführer der Akademie für Führungskräfte der Wirtschaft in Überlingen und Bad Harzburg. Von 2004 bis 2007 war er zusätzlich Mitglied des Vorstands der COGNOS AG, Hamburg. Seit 2007 ist er Associate Professor of Leadership an der Capital University of Economics and Business in Peking. Seit 2004 lehrt er Personalführung an der Technischen Universität München sowie seit 2012 an der Hochschule Fresenius in München.

Pinnow gilt als Entwickler des Management-Ansatzes der systemischen Führung und ist Executive Trainer und Coach für erfahrene Führungskräfte aus mittelständischen Unternehmen bis DAX-Konzernen. Pinnow löste das Harzburger Modell von Reinhard Höhn ab, das bis in die 1980er Jahre das Führungsverständnis im Management prägte.

Leben[Bearbeiten]

Der in Balingen, Baden-Württemberg, aufgewachsene Pinnow hat zuerst eine Lehre im Handwerk als Kälteanlagenbauer abgeschlossen. Danach absolvierte er das Abitur am technischen Gymnasium in Balingen und war anschließend als freiberuflicher Jazz- und Rockschlagzeuger in Europa unterwegs. Von 1985 bis 1991 studierte er an den Universitäten Köln und Wuppertal Wirtschafts- und Sozialwissenschaften.

Nach seinem Studium war er von 1991 bis 1993 zuerst bei der EADS / Deutsche Aerospace AG, München, als Mitglied der Zentralen Nachwuchsgruppe und danach als Referent für Personalentwicklung tätig. Von 1993 bis 1996 war er Leiter der Personalentwicklung bei der E.ON-Ruhrgas AG in Essen. Von 1997 bis 2012 war Pinnow Geschäftsführer der Akademie für Führungskräfte der Wirtschaft GmbH in Überlingen und Bad Harzburg. Von 2003 bis 2004 war er Bereichsvorstand Management-Training der COGNOS AG, Hamburg, bevor er dort von 2004 bis 2007 zum Mitglied des Vorstands berufen wurde.

Werk[Bearbeiten]

Als Mitglied der Top-Job Jury kürte er von 2005 bis 2010 die "100 besten Arbeitgeber im Deutschen Mittelstand."

Von 1995 bis 2002 lehrte Pinnow Personal- und Organisationsentwicklung an der Bergischen Universität Wuppertal. Seit 2004 hat Pinnow einen Lehrauftrag für Personalführung und HR-Management an der Technischen Universität München. In 2007 wurde er von der staatlichen Capital University of Economics and Business in Peking zum Associate Professor of Leadership berufen. Seit 2012 ist er Dozent für Personalführung an der Hochschule Fresenius München und wurde in diesem Jahr auch in den Beirat der Clueda AG in München berufen.

Pinnow ist Autor zahlreicher Publikationen und Management Bücher, u.a. des Standardwerkes „Führen - Worauf es wirklich ankommt“, welches 2005 im Gabler Verlag erschienen ist und inzwischen in der 6. Auflage vorliegt. Dieses Buch wurde 2008 vom China Machine Press Verlag als eines der ersten deutschen Managementbücher in die chinesische Sprache übersetzt und ist unter den Top 10 Bestsellern der Wirtschaftsbücher in China. Im Jahr 2011 wurde es vom Springer Science+Business Media in die englische Sprache übersetzt und ist seitdem u.a. in den USA, Australien, England und Kanada verlegt worden.

Publikationen[Bearbeiten]

  • Vorsicht Entwicklung. Rosenberger Verlag, Leonberg 2003, ISBN 3-931085-43-0
  • Führen - Worauf es wirklich ankommt. 5. Auflage. Gabler Verlag, Wiesbaden 2011, ISBN 3-8349-0016-8
  • Elite ohne Ethik? FAZ Fachbuchverlag, Frankfurt am Main 2007, ISBN 978-3-89981-137-7
  • Leadership - What Really Matters: A Handbook on Systemic Leadership, Springer Verlag, Berlin/Heidelberg 2011, ISBN 978-3-642-20246-9
  • Unternehmensorganisationen der Zukunft - Erfolgreich durch systemische Führung, Campus Verlag, Frankfurt/New York 2011, ISBN 978-3-593-39472-5

Weblinks[Bearbeiten]