Daniel Fernandes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Daniel Fernandes

Daniel Fernandes (2012)

Spielerinformationen
Voller Name Daniel Márcio Fernandes
Geburtstag 25. September 1983
Geburtsort EdmontonKanada
Größe 194 cm
Position Tor
Vereine in der Jugend
Vancouver 86ers
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
0000–2002
2002–2003
2003–2004
2004–2008
2008–2011
2010
2010
2011
2011–2012
2012–
2013–
FC Porto B
Celta de Vigo B
SSV Jahn Regensburg II
PAOK Thessaloniki
VfL Bochum
Iraklis Thessaloniki (Leihe)
Panathinaikos Athen (Leihe)
Panserraikos (Leihe)
CFR Cluj
FC Twente Enschede
OFI Kreta (Leihe)



90 (0)
32 (0)
10 (0)
00 (0)
7 (0)
2 (0)
0 (0)
0 (0)
Nationalmannschaft2
2002–2003
2004
2007–2009
Kanada U-20
Portugal U-21
Portugal
6 (0)
2 (0)
2 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2012/13
2 Stand: 23. Juli 2013

Daniel Márcio Fernandes (* 25. September 1983 in Edmonton, Alberta; genannt Dani) ist ein portugiesisch-kanadischer Fußballspieler. Er steht seit Januar 2012 bei FC Twente Enschede in der niederländischen Eredivisie unter Vertrag, ist jedoch zurzeit nach Griechenland an OFI Kreta ausgeliehen.[1]

Karriere[Bearbeiten]

Verein[Bearbeiten]

Fernandes begann in der zweiten Mannschaft des FC Porto als Torhüter zu spielen. Nach einer kurzen Zeit bei Celta de Vigo, wo er ebenfalls zum Kader der zweiten Mannschaft gehörte, kam er mit 19 Jahren in der Saison 2003/04 zum damaligen Zweitligisten SSV Jahn Regensburg; auch hier sollte er in der zweiten Mannschaft, welche in der Bayernliga spielte, eingesetzt werden. Nachdem dort aber mit den Spielern Klaus Seißenberger und Andreas Neumeier die Torhüterposition bereits besetzt war, kam er zu keinem Einsatz. Danach wechselte Fernandes dank einiger Kontakte nach Griechenland zum PAOK Thessaloniki. Vorerst nur auf Probebasis angestellt, erkannte der damalige Coach Aggelos Anastasiadis sein Talent und verhalf ihm zu einem festen Vertrag.

Im Jahr 2005 wurde Fernandes vom neuen Trainer Giorgos Kostikos zur Nummer 1 befördert. Obwohl Medien und Fans verwundert waren, zeigte sich bald, dass dies eine richtige Entscheidung war. Indem er in beinahe allen Spielen - sowohl Liga als auch im griechischen Pokal - zwischen den Pfosten stand, konnte er mit dazu beitragen, dass die Saison 2005/06 nicht vollkommen enttäuschend verlief. PAOK Thessaloniki schaffte es trotz vieler Probleme innerhalb und außerhalb des Platzes, sich für den UEFA-Cup 2006/07 zu qualifizieren.

Im Sommer 2006 gab es Gerüchte, Fernandes stünde auf der Wunschliste von mehreren Vereinen, wie z. B. dem FC Chelsea oder Manchester United. Fernandes sagte jedoch, dass er mit seiner Karriere bei PAOK Thessaloniki sehr zufrieden sei. Er verlängerte seinen Vertrag bis 2008.

Zur Saison 2008/09 wechselte Fernandes in die Bundesliga zum VfL Bochum. Zu Beginn seiner Bochumer Zeit war er hier Stammtorhüter, ehe er im Mai 2009 von Philipp Heerwagen verdrängt wurde. Im September 2009 wurde Fernandes schließlich von Interimstrainer Frank Heinemann zur Nummer 4 zurückgestuft.

Am 18. Januar 2010 wurde Fernandes bis zum Ende der Saison an Iraklis Thessaloniki verliehen. Auch in der folgenden Saison spielte Fernandes auf Leihbasis für griechische Vereine. Im Juni 2011 wurde sein Vertrag mit dem VfL Bochum aufgelöst.[2] Er schloss sich daraufhin dem rumänischen Erstligisten CFR Cluj an. Im Januar 2012 wechselte er zum FC Twente Enschede.[3]

Im Sommer 2013 wurde er abermals nach Griechenland an OFI Kreta verliehen.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Von 2002 bis 2003 absolvierte Daniel Fernandes mehrere Spiele für die kanadische U-20-Nationalmannschaft, entschied sich dann aber für die portugiesische A-Nationalmannschaft.

Im November 2006 wurde Fernandes erstmals in die portugiesische A-Nationalmannschaft berufen. Er debütierte am 5. Juni 2007 beim Freundschaftsspiel gegen Kuwait, das 1:1 (0:0) endete. Er wurde in der 66. Minute für Quim eingewechselt und kassierte dabei in der 88. Minute durch einen direkt verwandelten Freistoß aus rund 26 Metern das Tor zum Ausgleich.[4] Sein zweites Länderspiel absolvierte beim Freundschaftsspiel gegen Finnland, als er beim 1:0 (0:0)-Sieg in der 60. Minute für Stammtorhüter Eduardo ins Spiel kam.[5] Fernandes wurde von Nationaltrainer Carlos Queiroz als Torhüter in den 23-köpfigen portugiesischen Kader für die Fußball-Weltmeisterschaft 2010 berufen, kam dort aber als Ersatztorhüter zu keinem Einsatz.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Leistungsdaten auf transfermarkt.de
  2. Vertrag mit Fernandes aufgelöst, Mitteilung auf der Webseite des VfL Bochum vom 30. Juni 2011
  3. Joshua John en Daniel Fernandes naar FC Twente, Website des FC Twente (vom 16. Januar 2012)
  4. KUWAIT-PORTUGAL, 1-1 – Spielbericht auf record.xl.pt
  5. Portugal – Finnland 1:0 – Spielbericht auf weltfussball.de