Daniel Fontana

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Daniel Monzoro Fontana (* 31. Dezember 1975 in General Roca, Argentinien) ist ein italienischer Triathlet und Ironman-Sieger (2014).

Werdegang[Bearbeiten]

Er wurde in der Region Patagonien in Argentinien geboren und startete 1994 bei seinem ersten Triathlon. 1997, 1999 und 2001 wurde er Argentinischer Meister. 2004 startete er bei den Olympischen Spielen.
Daniel Fontana besitzt die argentinische sowie die italienische Staatsbürgerschaft. Er startete bis 2005 für Argentinien und übersiedelte 2006 nach Italien. Seitdem startet er auch für Italien. 2008 startete er in Peking zum zweiten mal bei den Olympischen Spielen und belegte dort den 33. Rang.

Fontana wechselte in der Folge dann von der Triathlon-Kurzdistanz auf die längeren Distanzen und wurde 2009 Ironman 70.3-Vize-Weltmeister (1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren und 21 km Laufen).
Im April 2010 wurde er in Südafrika Dritter bei seinem ersten Start auf der Ironman-Distanz (3,86 km Schwimmen, 180,2 km Radfahren und 42,195 km Laufen).

Er lebt heute in Settimo Milanese, wird trainiert von Simon Diamantini und startet für das Team Dimensione Dello Sport (DDS).

Sportliche Erfolge[Bearbeiten]

(DNF – Did Not Finish)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ironman 70.3 Pucon: Corbin und Fontana siegen bei Unwetter
  2. Kalterersee Triathlon

Weblinks[Bearbeiten]