Daniel J. Travanti

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Daniel J. Travanti, eigentlich Danielo Giovanni Travanti (* 7. März 1940 in Kenosha, Wisconsin) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Danielo Giovanni Travanti wurde als eines von fünf Kindern italienischer Einwanderer in Kenosha, Wisconsin geboren. Während seiner Schulzeit war Travanti ein guter Schüler und Sportler, weswegen er Stipendien von der Harvard University, der Princeton University und dem Dartmouth College erhielt. Er entschied sich für ein Studium an der University of Wisconsin-Madison. Während dieser Zeit kam er mit der Schauspielerei in Berührung und entschied sich gegen sein Footballstipendium und für ein Studium an der Yale School of Drama. Ab Mitte der 1960er Jahre trat er in mehreren Fernsehserien auf und debütierte schließlich in der Rolle des Carlo in dem 1965 erschienenen und von Joseph Cates inszenierten Krimi-Drama Who Killed Teddy Bear an der Seite von Sal Mineo, Juliet Prowse und Elaine Stritch auf der Leinwand.

Von 1981 bis 1987 spielte Travanti eine der Hauptrollen in der Fernsehserie Polizeirevier Hill Street. An der Seite von Veronica Hamel, Bruce Weitz und Joe Spano spielte er die Figur der Captain Francis X. Furillo. Dafür wurde er von 1981 bis 1985 fünf Mal in Folge als Bester Hauptdarsteller in einer Dramaserie für einen Emmy nominiert, wobei er den Preis 1981 und 1982 jeweils gewann. Außerdem war er von 1982 bis 1986 fünf Mal in Folge für einen Golden Globe Award als Bester Serien-Hauptdarsteller – Drama nominiert, wobei er mit dem Preis bei den Golden Globe Awards 1982 ausgezeichnet wurde.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Film[Bearbeiten]

  • 1965: Who Killed Teddy Bear
  • 1971: Die Organisation (The Organization)
  • 1980: It's My Turn – Ich nenn' es Liebe (It's My Turn)
  • 1984: Ein bißchen blond (Qualcosa di biondo)
  • 1986: Adam – Sein Schicksal weist den Weg (Adam: His Song Continues)
  • 1986: Ed Murrow – Reporter aus Leidenschaft (Murrow)
  • 1988: Midnight Crossing – Nur das Meer ist ihr Zeuge (Midnight Crossing)
  • 1989: Millennium – Die 4. Dimension (Millennium)
  • 1989: Nacht des Terrors – Mord in New York City (Howard Beach: Making a Case for Murder)
  • 1991: Codewort: Dragonfire (Tagget)
  • 1991: Und es gab nur einen Zeugen (Eyes of a Witness)
  • 1992: Meine kleine Farm (The Christmas Stallion)
  • 1992: Rivalinnen (Weep No More, My Lady)
  • 1993: Der Kindermörder – Eine Familie in Angst (In the Shadows, Someone's Watching)
  • 1994: Meine Welt zerbricht (My Name Is Kate)
  • 1995: Im Sumpf des Verbrechens (Just Cause)

Serie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]