Daniel Pudil

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Daniel Pudil
Spielerinformationen
Geburtstag 27. September 1985
Geburtsort PragTschechoslowakei
Größe 183 cm
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
1991–2003 Sparta Prag
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2004
2004–2007
2007–2008
2008–2011
2012–
2012–06/12
07/12–
Chmel Blšany
Slovan Liberec
Slavia Prag (Leihe)
KRC Genk
FC Granada
AC Cesena (Leihe)
FC Watford (Leihe)
11 (2)
70 (6)
21 (6)
118 (4)
0 (0)
7 (1)
0 (0)
Nationalmannschaft2
2004–2007
2007–
Tschechien U-21
Tschechien
16 (1)
22 (2)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 31. Juli 2012
2 Stand: 1. Juli 2011

Daniel Pudil (* 27. September 1985 in Prag) ist ein tschechischer Fußballspieler, der beim Granada CF unter Vertrag steht, aber zur Zeit an den FC Watford ausgeliehen ist

Vereinskarriere[Bearbeiten]

Daniel Pudil spielte in seiner Jugend für Sparta Prag. Mit 18 Jahren sah der Mittelfeldspieler wenig Perspektiven, sich in der ersten Mannschaft durchzusetzen und wechselte zu Chmel Blšany, wo er regelmäßig zum Einsatz kam. Nach nur einem halben Jahr in Blšany wurde Pudil, der auch auf der linken Abwehrseite eingesetzt werden kann, von Slovan Liberec verpflichtet.

Auch in Liberec setzte sich der gebürtige Prager schnell durch. Er gehörte zu den Leistungsträgern der Meistermannschaft 2005/06, in 29 Spielen erzielte er drei Tore. Im September 2007 wurde er an Slavia Prag ausgeliehen, im Juli 2008 wechselte der Mittelfeldspieler zum belgischen Klub KRC Genk.[1] Nachdem der Leihvertrag beim italienischen Erstligisten AC Cesena endete, kehrte Pudil nicht zu seinem Arbeitgeber Granada CF, der ihn bis Ende Juni 2016 verpflichtet hatte, zurück, sondern ging - erneut auf Leihbasis - für ein Jahr zum englischen Zweitligisten FC Watford in den Londoner Norden.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Pudil wurde am 7. Februar 2007 zum ersten Mal in der tschechischen Nationalmannschaft eingesetzt, als er im Spiel gegen Belgien in der zweiten Halbzeit für Tomáš Rosický aufs Feld kam. Auch für die EM-Qualifikationsspiele gegen Deutschland und Zypern Ende März 2007 wurde er von Trainer Karel Brückner nominiert.

Pudil stand im vorläufigen Kader der tschechischen Nationalmannschaft für die Europameisterschaft 2008, musste aber wegen einer Handverletzung für das Turnier absagen. Für Pudil wurde Rudolf Skácel berufen.

Von 2004 bis 2006 war Pudil fester Bestandteil der tschechischen U-21-Auswahl, für die er 14 Spiele bestritt und ein Tor schoss.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Akkoord omtrent international Daniel Pudil! Meldung auf der Website des KRC Genk vom 1. Juli 2008, zuletzt abgerufen am 1. Juli 2008, niederländisch